Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Landesliga TV Jahn Delmenhorst verliert bei Union Meppen mit 2:8

Von Andreas Giehl | 29.02.2016, 21:55 Uhr

Die Landesliga-Tischtennisspielerinnen des TV Jahn Delmenhorst haben beim Tabellenletzten Union Meppen mit 2:8 verloren. Sie wurden regelrecht überrollt und rutschten auf einen Abstiegsplatz ab.

Die Tischtennisspielerinnen des TV Jahn Delmenhorst hatten sich den Ausgang ihrer Landesliga-Partie bei Union Meppen ganz anders vorgestellt. Sie wollten aus der Halle des Tabellenletzten unbedingt zwei Punkte mitnehmen. Davon waren sie am Samstag allerdings weit entfernt. Nach einem enttäuschenden Spielverlauf kassierten sie eine 2:8-Packung.

Jahn-Spielerinnen sind zu nervös

Die Jahn-Riege fiel deswegen in der Tabelle mit 8:22 Punkten hinter den Elsflether TB (8:20) auf den vorletzten Rang zurück. Der würde am Saisonende den Abstieg bedeuten. Keine Frage: Die Niederlage in Meppen tat richtig weh. Das Schlusslicht aus dem Emsland feierte gegen Jahn seinen ersten Saisonsieg. Die Delmenhorsterinnen müssen nun also erst recht zittern.

„Wir haben irgendwie die Handbremse nicht lockern können. Und während wir vielleicht insgesamt zu nervös waren, hat Meppen zu unserem Leidwesen einfach auch wirklich gut gespielt“, zollte Jahns Spitzenspielerin Wibke Krüger dem Gegner Respekt. Aufgrund der Wichtigkeit des Meppen-Spiels für den Verlauf des Rennens gegen den Abstieg hatte sich die momentan angeschlagene Jahn-Spitzenspielerin dazu entschlossen, die Auswärtstour anzutreten. Belohnt wurde ihr Engagement aber nicht. Das Punktspiel lief vom ersten Moment an gegen ihr Team.

Bittere Fünf-Satz-Niederlagen

Das Unheil zeichnete sich schon früh in den Doppeln ab. Krüger und Miriam Hansen verspielten eine 2:0-Satzführung. Kurz darauf bezogen im Einzel auch Carolin Steineker und Wiebke Verst bittere Fünf-Satz-Niederlagen. Nach hinten heraus ließ sich das dann einfach nicht mehr wettmachen. „In der Anfangsphase ist aus unserer Sicht zu viel schiefgelaufen. Meppen hat uns sozusagen überrollt. Hätte es statt 1:7 vielleicht 4:4 gestanden, wäre vielleicht noch ein Unentschieden drin gewesen.“

TVJ gastiert am Samstag beim Spitzenreiter

Durch die Niederlage hat sich die Situation für die Delmenhorsterinnen weiter verschlechtert. Und ihr nächster Gegner ist ausgerechnet der Spitzenreiter SV Molbergen. Dort müssen sie bereits an diesem Freitag ab 20 Uhr antreten.