Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Landesliga TV Jahn Delmenhorst verliert beim SV Molbergen 5:8

Von Andreas Giehl | 07.03.2016, 16:03 Uhr

Die Tischtennisspielerinnen des TV Jahn Delmenhorst haben sich beim Landesliga-Spitzenreiter achtbar aus der Affäre gezogen: Sie verloren beim SV Molbergen mit 5:8.

Die Tischtennisspielerinnen des TV Jahn Delmenhorst haben sich beim Landesliga-Tabellenführer SV Molbergen achtbar aus der Affäre gezogen. Trotzdem mussten sie am Freitagabend ohne Punktgewinn die Heimreise antreten. Bei einem besseren Start wäre vielleicht ein Unentschieden möglich gewesen. So aber behielten die Gastgeberinnen mit 8:5 die Oberhand.

Verpasste Chance

„Einen Punkt hätten wir in unserer Lage sehr gut gebrauchen können“, trauerte Wibke Krüger, Spitzenspielerin des gegen den Abstieg kämpfenden Jahn-Teams, einer verpassten Chance hinterher. „Wir haben leider am Beginn beide Doppel verloren. Diesen Rückstand konnten wir nicht mehr ganz aufholen.“ In der Tat hätte der Außenseiter durchaus punkten können. Nach einem 1:4-Rückstand fanden die Gäste immer besser in die Partie hinein. Bis auf gegen Molbergens überragende Nummer eins – Klara Bruns mit aktuell stolzer 16:0-Rückrundenbilanz – eröffneten sich den Delmenhorsterinnen gegen alle anderen Gegnerinnen Möglichkeiten. Viel Pech hat derzeit Jahns Wiebke Verst. Die Nummer vier spielt zumeist gut mit. Doch im entscheidenden Moment fehlt das I-Tüpfelchen. Ihr gelang in 2016 nur ein Sieg. „Wir haben jetzt bis Ostern eine längere Pause. Vielleicht platzt dann bei ihr noch der Knoten“, hofft Krüger.

Noch zwei Saisonspiele

Die letzten Spiele bestreitet der Tabellenvorletzte dann gegen den Hundsmühler TV (8. April) und den Süderneulander SV (17. April). Für diese muss die Jahn-Riege (8:24) dann noch einmal alle Kräfte bündeln. Im engen Zweikampf mit dem Elsflether TB (Achter mit 8:20 Punkten) kommt es jetzt auf jede Nuance an.