Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Landesligist siegt Jahn Delmenhorst sorgt in Wissingen für Paukenschlag

Von Andreas Giehl | 09.03.2015, 12:49 Uhr

Die Tischtennisspielerinnen des TV Jahn Delmenhorst haben den Klassenerhalt so gut wie sicher: Der Landesligist feierte beim SV Wissingen II einen 8:6-Erfolg.

In der Tischtennis-Landesliga der Frauen hat der TV Jahn für einen Paukenschlag gesorgt. Nach dem zittrigen 8:6-Erfolg vor Wochenfrist gegen Schlusslicht SV Wissingen III präsentierte sich das Quartett am Sonntag wie ausgewechselt. Es spielte befreiter auf und kam zu einem verdienten Sieg bei der zweiten Garnitur des SVW. Wiederum landeten Wibke Krüger und ihr Team einen 8:6-Erfolg. „Wir sind absolut erleichtert“, meinte die Nummer eins. „Wir haben mit unserer Doppelaufstellung viel riskiert und alles gewonnen.“

Risiko in der Doppelaufstellung zahlt sich aus

Erstmals in dieser Saison bildete Krüger nicht mit Carolin Steineker, sondern mit Wiebke Verst das Spitzendoppel. Steineker probierte ihr Glück derweil mit Miriam Hansen. Dieser Schachzug erwies als Glücksgriff. Zum ersten Mal in der Rückrunde gingen die Delmenhorsterinnen mit einer 2:0-Führung in die Einzel. Diesen Vorsprung gaben sie nicht mehr ab, weil sie in den Einzeln viele starke Auftritte folgen ließen. „Da könnte ich jetzt einige Spiele herausheben. Wie zum Beispiel die Neuauflage des Krimis von Wiebke Verst gegen Sabine Kameier. Carolin hat ihre Sache im letzten Spiel gegen Kameier ebenfalls sehr gut gemacht. Bei ihrem glatten 3:0 ließ sie nichts anbrennen.“

TV Jahn hat nun 10:20 Punkte auf dem Konto

Mit diesem Sieg müsste der Tabellensiebte Jahn (10:20 Punkte) den Klassenerhalt sicher haben. Selbst dann, wenn die letzte Partie bei Tabellenführer Ramsloh verloren geht. Verfolger Union Meppen müsste aus vier Spielen wenigstens noch sechs oder sieben Punkte holen.