Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Landesmeisterschaften Marc Engels und Guiseppe Castiglione wollen ins Hauptfeld

Von Andreas Giehl | 10.03.2017, 13:29 Uhr

Am Wochenende finden die Tischtennis-Landesmeisterschaften für die Altersklassen Ü40 und Ü50 in Sandkrug statt. Das gute daran ist: Für die lokalen Tischtennisspieler aus dem Oldenburger Land und Delmenhorst bedeutet der kurze Anfahrtsweg in diesem Jahr quasi ein „kleines Heimspiel“. Aus Sicht der Lokalen sollte man in generell starken Feldern die Erwartungen aber nicht zu hoch hängen.

In der Turnhalle „An der Schultredde“ in Sandkrug warten auf die hiesigen Hoffnungsträger eine Reihe von harten Gegnern. Bei den Männern Ü40 sind mit Giuseppe Castiglione und dem amtierenden Bezirksmeister Marc Engels zwei Aktive des TV Hude am Start. Die erste Turnierphase im dem 32er Feld wird zunächst in Vierergruppen gespielt. Dabei bezeichnet Engels als sogenannter „Gruppenkopf“ seine Chancen auf den Einzug in das Hauptfeld als „realistisch“.

Der Verbandsligaspieler ist in seiner Altersklasse insgesamt an Position fünf gesetzt. Seine Vorrundengegner lauten Klaus Kotke (Arminia Vechelde), Daniel Wrieden (TuSG Ritterhude) und Kai Bergmann vom TTS Borsum. Setzt er sich hier durch, kann in der folgenden K.o.-Runde bekanntlich immer viel passieren. Als Topfavorit auf den Titel dürfte aber vornehmlich Sven Hielscher von Regionalliga-Tabellenführer SV Bolzum gelten.

Guiseppe Castiglione will Vorrunde überstehen

Castiglione ist derweil vom TTR-Wert nominell als Drittstärkster in seine Gruppe gelost worden. Sein härtester Konkurrent ist zweifellos Ralf Schweneker vom Verbandsligisten TSV Eintracht Hittfeld. Für den Einzug in die K.o.-Runde (minimum Platz zwei) gelten Stephan Keitel (SG Lenglern) und Frank Wulfes vom TuS Bothfeld als Gradmesser. Der Bezirksligaspieler des TV Hude III weiß um die Schwere seiner Aufgaben, sieht ein Überstehen der Vorrunde für sich aber „in Reichweite“.

In der Klasse S50 will sich ein Außenseitertrio von der Turnerschaft Hoykenkamp in Sandkrug so teuer wie möglich verkaufen. Bei den Damen geht das Bezirksligaduo Caren Repke und Linda Schmidt im Einzel an den Start. Beide werden außerdem gemeinsam im Doppel antreten. Bei den Männern schlägt ihr Vereinskollege Frank Ahlhorn-Witte auf. In dieser Kategorie ist außerdem noch Thomas Rohlfs vom TV Hude mit von der Partie.