Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Oberliga TV Hude trifft auf vier Aufsteiger

Von Andreas Giehl | 18.06.2015, 16:30 Uhr

Tischtennis-Oberligist TV Hude will einen erneuten Abstiegskampf vermeiden. Fast die Hälfte der Liga besteht künftig aus Aufsteigern.

Die Tischtennisspieler des TV Hude bekommen es in der neuen Oberliga-Saison 2015/16 gleich mit vier Aufsteigern zu tun. Nachdem Vizemeister VfL Westercelle sich für den Sprung in die Regionalliga entschieden hat, ist auch Relegationsteilnehmer Ritterhude in die Oberliga aufgerückt. Aufgestiegen aus der Verbandsliga waren vorher schon die beiden Meister TSV Lunestedt II (Nordstaffel) und der SSV Neuhaus aus dem Süden. Außerdem geht der der Relegationszweite TSV Hagenburg hoch. Die Ritterhuder mussten dagegen als Relegationsschlusslicht auf einen freien Platz hoffen. Doch das Warten wurde mit dem Aufstieg von Westercelle belohnt.

Diese Vielzahl von Aufsteigern nährt beim TV Hude die Hoffnung, dass man in der kommenden Spielzeit nichts unmittelbar mit dem Abstiegskampf zu tun bekommt. In der vergangenen Saison mussten die Spieler des TVH in der Abstiegsrunde im Mai nachsitzen, konnte diese dann aber gewinnen.

Außerdem starten neben dem Turnverein, der im Herbst in seine vierte Oberliga-Saison in Serie geht, noch die ebenfalls etablierten Mannschaften des MTV Wolfenbüttel, der Sportfreunde Oesede, von Eintracht Bledeln und des MTSV Eschershausen.