Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Verbandsliga Männer TV Hude I will Serie bei TuSG Ritterhude ausbauen

Von Andreas Giehl | 01.10.2018, 21:54 Uhr

Die Verbandsliga-Tischtennisspieler des TV Hude treten an diesem Dienstag beim TuSG Ritterhude an. Sie wollen ihren dritten Sieg im dritten Saisonspiel holen.

Die Verbandsliga-Tischtennisspieler des TV Hude können den Sprung an die Tabellenspitze schaffen. Dazu reicht ihnen am heutigen Dienstag (20.30 Uhr) bei der TuSG Ritterhude sogar schon ein Unentschieden. Die mit 4:0 Punkten optimal in die Saison gestartete Mannschaft will aber mehr.

Beim Oberliga-Absteiger TV Hude spricht man ganz offen über das große Saisonziel „direkter Wiederaufstieg“. Doch das Rennen um die begehrte Plätze eins (Direktaufstieg) und zwei (Relegation) dürfte eng werden. Größter Meisterschaftsanwärter ist der stark besetzte Oldenburger TB, der erst eine Partie ausgetragen hat (9:3 in Hittfeld). Dahinter melden außer dem TVH einige Teams Ansprüche an. Auch der VfL Westercelle und TSV Lunestedt II (beide 4:0) sind bestens aus den Startlöchern gekommen.

Hude gastiert bei starkem Team

Um sich eine gute Ausgangsposition zu verschaffen, wollen die Huder ihre weiße Weste solange wie möglich wahren. Daher streben sie in Ritterhude einen Sieg an. Aber in Duellen mit dem TuSG hat der TVH in den vergangenen Jahren nicht nur gute Erfahrungen gemacht. „Gegen diese gestandene Verbandsliga-Mannschaft ist es immer ganz schwer. Wir müssen sehr vorsichtig sein“, warnt Hudes Nummer vier Marc Engels.

In ihrer relativ kleinen Halle verfügen die Gastgeber über einen Heimvorteil. Dort sei es, erklärt Engels, immer schwierig zu bestehen. Und mit dem neuen Spieler an der Position zwei, dem Linkshänder Jens Schlake, wurde die Ritterhuder Riege gut verstärkt.