Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Verbandsliga TV Hude II feiert in Langförden ersten Saisonsieg

Von Andreas Giehl | 13.10.2015, 15:00 Uhr

Die Tischtennisspieler des TV Hude II waren auswärts erfolgreich: Sie gewannen bei BW Langförden mit 9:4. Es war der erste Saisonsieg des Verbandsligisten.

Die Erleichterung beim Tischtennis-Verbandsligisten TV Hude II war groß: Nach zwei Niederlagen ist der erste Saisonsieg endlich unter Dach und Fach. Spitzenspieler Simon Pohl und seine Teamkollegen landeten am Sonntag einen 9:4-Auswärtserfolg bei Blau-Weiß Langförden und haben das Tabellenende verlassen.

„Nun gilt es“, lautete das Motto für den Turnverein in diesem richtungsweisenden Kellerduell. Denn für beide Widersacher standen vor diesem Match 0:4 Punkte zu Buche. Die Marschroute war deshalb klar: Wer verliert, der hängt zunächst einmal auf einen Abstiegsrang fest. Durch den Sieg hat sich die Huder Reserve von dem Druck befreien können.

Huder freuen sich über ihre Teamleistung

„Wir sind glücklich, dass wir eine homogene Teamleistung hinbekommen haben“, war Hudes zweifacher Einzelsieger Alexander Dimitriou erleichtert. „Ein kleiner Wermutstropfen war allerdings die 2:3-Niederlage von Simon Pohl gegen Kristof Sek. Hier hat er insgesamt sechs Matchbälle ausgelassen. Das tat weh.“

TVH gewinnt drei Punkte kampflos

Sehr entgegen kam den Gästen, dass Langförden nicht auf den starken Spitzenspieler Michael Eilers zurückgreifen konnte. Dieser fällt für die gesamte Hinrunde aus, wurde trotzdem auf dem Spielformular notiert. So bekam Hude im Doppel und Einzel schon im Vorfeld drei Punkte kampflos gutgeschrieben. Das beeinflusste den Spielverlauf natürlich sehr. Die Gäste nahmen in ihrer Situation das Geschenk aber dankend an. Als in der ersten Einzelrunde Alex Hilfer gegen Jan Vodde unterlag, verkürzten die Hausherren noch einmal auf 3:4. Danach setzten sich die Gäste endgültig ab.