Ein Angebot der NOZ

Titel für Delmenhorster Schachtalent Dmitrij Kollars ist Deutscher Meister

Von Daniel Niebuhr | 02.06.2015, 09:00 Uhr

Schachspieler Dmitrij Kollars hat sich in Willingen zum Deutschen Schachmeister in der U16 gekürt.

Im Sommer wechselt er nach Hamburg in die Bundesliga, am Wochenende hat Dmitrij Kollars für den Delmenhorster SK noch einmal einen gewaltigen Erfolg eingefahren. Der Schachspieler setzte sich bei den Deutschen Meisterschaften in Willingen durch und holte nach neun Runden den Titel in der U16 mit einem halben Punkt Vorsprung.

Dafür musste der Delmenhorster eine großartige Aufholjagd zeigen, sein Auftakt ging nämlich gegen David Ramien (SG Porz) verloren. Danach gewann er fünf Partien in Folge und eroberte Platz eins, ehe er dem topgesetzten Roven Vogel vom USV Dresden ein Unentschieden abtrotzte. Durch einen Sieg gegen Konstantin Urban (Heidenau) kam es in der letzten Partie zum Showdown mit dem direkten Verfolger Vincent Keymer (SK Gau-Algesheim). Kollars reichte ein Remis, um die Spitze zu verteidigen und den DM-Titel zu sichern.

Die weiteren Delmenhorster behaupteten sich ebenfalls gut. Stefanie Silber wurde in der weiblichen U16 18., sie gewann drei Partien, spielte zweimal Remis und verlor viermal. Ihr Bruder Kevin Silber landete in der U14 nach zwei Siegen, drei Unentschieden und vier Niederlagen auf Platz 37. Für Eske Albert blieb bei den U14-Mädchen Rang 26, für Lilian Sinnhöfer in der U12 Platz 73. Ben-Luca Petri erreichte in der Offenen B-Jugend Meisterschaft einen glänzenden zwölften Platz.

Jubeln durfte ein Vertreter des SK Wildeshausen: Spartak Grigorian holte sich in der U18 ungeschlagen den Titel.