Ein Angebot der NOZ

Trainer Baake schwärmt und warnt Stenum übernimmt nach 4:0 in Hude Tabellenführung

Von Manfred Nolte | 19.04.2015, 20:35 Uhr

Der VfL Stenum hat in der Fußball-Kreisliga nach dem Patzer von RW Hürriyet Delmenhorst die Tabellenführung übernommen. Im schweren Auswärtsspiel beim FC Hude feierte der VfL einen 4:0 (2:0)-Erfolg.

Als der Sprung an die Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga geglückt war, hob Thomas Baake gleich warnend den Zeigefinger. „Noch haben wir nichts erreicht“, sagte der Coach des VfL. „Für uns ist jedes der sechs noch ausstehenden Spiele ein Endspiel.“ Auf dem Weg zum ersehnten Wiederaufstieg hat der VfL die vermutlich schwerste Hürde im Saisonendspurt schon genommen. Beim Tabellendritten FC Hude, der seine vagen Titelträume nun endgültig ad acta legen kann, spielten die Stenumer einen souveränen 4:0 (2:0)-Erfolg heraus. In der Tabelle liegen sie bei einem Spiel weniger punktgleich, aber mit dem deutlich besseren Torverhältnis gegenüber Verfolger RW Hürriyet an der Tabellenspitze. Ihr Nachholspiel bestreiten die Stenumer am Mittwoch (20 Uhr) beim Neunten TV Dötlingen.

Mittwoch Nachholspiel in Dötlingen

In der Tabelle liegen sie bei einem Spiel weniger punktgleich, aber mit dem deutlich besseren Torverhältnis gegenüber Verfolger RW Hürriyet an der Tabellenspitze. Ihr Nachholspiel bestreiten die Stenumer am Mittwoch (20 Uhr) beim Neunten TV Dötlingen.

Doppelschlag Mitte der ersten Halbzeit

In der Anfangsviertelstunde fanden die Gäste zunächst nicht so richtig zu ihrem Spiel. Die Erlösung gab es in der 24. Minute nach einer Standardsituation. FCH-Keeper Philipp Witte unterlief einen Freistoß und Julian Dienstmaier beförderte die Kugel mit kräftiger Unterstützung von Hudes Lucas Bischke in die Maschen. Der Titelkandidat setzte energisch nach und durfte sich bereits vier Minuten später über das 2:0 von Stürmer Rouven Heidemann freuen.

Klahr sorgt früh für klare Verhältnisse

Nach Wiederbeginn war den Stenumern deutlich anzumerken, dass sie eine schnelle Entscheidung herbeiführen wollten. Zunächst forderte die VfL-Bank nach einer Attacke von FC-Keeper Witte vehement einen Elfmeter. Schiedsrichter Sven Schlickmann verlegte den Tatort aber nach außerhalb, und zog nur Gelb gegen den Keeper. Wenig später sorgte Marc-Andre Klahr (50.) aber für klare Verhältnisse.

Höpker trifft nach Australien-Aufenthalt

tenum bestimmte die Szenerie weiter souverän. Der eingewechselte Lennart Höpker, der nach einem Australien-Aufenthalt erst wenige Trainingseinheiten absolviert hat, erhöhte nach 71 Minuten auf 4:0. Stenum spielte in der Folgezeit weiter nach vorn. VfL-Keeper Ole Siedenburg musste seine erste echte Bewährungsprobe erst nach 85 Minuten ablegen.

Baake lobt Team in höchsten Tönen

Stenum traf im Waldstadion auf weitaus weniger Gegenwehr als erwartet, lieferte dabei aber eine rundum gelungene Vorstellung ab. So sah es auch Trainer Thomas Baake. „Wir gehen gestärkt aus dieser Partie hervor. Wir sind zu einem eingeschworenen Team zusammen gewachsen. Auch außerhalb des Platzes sind wir eine Einheit“, schwärmte Baake.