Ein Angebot der NOZ

Trainer Meier will Klarheit TV Jahn Delmenhorst erwartet ESV Fortuna Celle

06.05.2017, 10:17 Uhr

Die Fußballerinnen des TV Jahn, die vor dem Sprung in die 2. Bundesliga stehen, bestreiten am Sonntag ab 13 Uhr im Stadion ihr letztes Heimspiel. Zu Gast beim Zweiten der Regionalliga ist der ESV Fortuna Celle, der die siebte Position einnimmt. „Wir wollen früh zeigen, dass wir die Heimmannschaft sind“, gibt der Delmenhorster Cheftrainer Claus-Dieter Meier die Richtung vor.

Hinter dem SV Werder Bremen II, der in 19 Begegnungen 49 Punkte gesammelt hat, nehmen Jahn (41 Zähler) und FC St. Pauli (33) nach jeweils 18 Treffen die Ränge zwei und drei ein. Meier will Klarheit: „Nach meiner Hochrechnung fehlt uns noch ein Punkt, um am Ende Rang zwei zu belegen.“

Gegen Celle ist ein Dreier eingeplant, der Gastgeber gilt als Favorit. Auf fremden Plätzen verbuchte Fortuna lediglich vier Punkte und 6:23 Treffer. Insgesamt befinden sich 32 Tore auf dem Konto des Gastes – 15 erzielte Lisa Timmermann. „Auf sie und Anna-Lena Füllkrug müssen wir besonders aufpassen“, betont Meier.

TV Jahn verabschiedet Spielerinnen

Der letzte Auftritt in dieser Saison unterscheidet sich deutlich von anderen Jahn-Spielen. Bereits ab 10.30 Uhr stehen sich die B-Juniorinnen des TVJ und des FSV Westerstede gegenüber (Kreisliga). Die Regionalliga-Spielerinnen werden von Einlaufkindern begleitet. Vor der Partie, zu der die Abteilungsleiter Petra Zimolong und Bernd Hannemann ehemalige Aktive und Trainer eingeladen haben, werden Jahn-Spielerinnen verabschiedet.

Nadine Poppen (verletzt) und Sandra Göbel (erkrankt) stehen Meier nicht zur Verfügung. Die beiden Auswärtsspiele, die seine Elf noch bestreiten muss, haben es in sich: Am 14. Mai (14 Uhr) stellt sie sich bei Spitzenreiter Werder II vor und eine Woche später folgt das Gastspiel bei Verfolger St. Pauli (13 Uhr). Am 28. Mai (14 Uhr) ermitteln die Regionalligisten TV Jahn und TSV Limmer in Barsinghausen den Sieger des niedersächsischen Pokalwettbewerbs.