Ein Angebot der NOZ

Triathlonstaffel in Bad Zwischenahn DLW Linoleum Delmenhorst auf dem Treppchen

Von Vera Benner, Vera Benner | 02.09.2016, 01:02 Uhr

Bad Zwischenahn 750 Meter Schwimmen, 27 Kilometer Rad fahren und 5,6 Kilometer Laufen standen für die Staffeln in Bad Zwischenahn auf dem Programm. Die Dreikämpfer der Firma „DLW Linoleum Delmenhorst“ belegten dort den zweiten Platz.

Die Wassertemperatur im Bad Zwischenahner Meer lag bei 23 Grad, weshalb es ein Neoprenverbot gab. DLW-Startschwimmer Mirco Czienskowski kam in einer Zeit von 13:09 Minuten als dritter Staffelschwimmer aus dem Wasser. Bis zur Wechselzone spurte er noch auf Rang zwei und übergab an seinen Kollegen Christoph Magda.

Nach einem schnellen Wechsel ging Christoph Magda als Zweiter auf die Radstrecke. Insgesamt 27 Kilometer, aufgeteilt in zwei Runden um das Bad Zwischenahner Meer, hatte er zu absolvieren. Nach der ersten Runde lag er mit 1:15 Minuten in Führung. Für beide Runden benötigte Magda insgesamt 40:45 Minuten. Diese Zeit brachte ihn (bei einem Schnitt von 41,1 km/h) mit einem Vorsprung von 1:38 Minuten als Erster in die Wechselzone, wo er an Läufer Dieter Kreuzer übergab.

DLW das fünfte Mal in Folge auf dem Treppchen

Kreuzer startet bei mittlerweile schwülen Temperaturen auf die Laufstrecke. Auch diese teilte sich in zwei Runde um den Yachthafen herum. Während Kreuzer noch der ersten Runde noch vorne lag, zog der 30 Jahre jüngere Moritz Schaller (Team Aller Express) in der zweiten Runde an ihm vorbei.

Nach 23:20 Minuten und mit einer Gesamtzeit von 1:17:15 Stunden überquerte Kreuzer als Gesamt-Zweiter und gleichzeitig Zweiter in der Männerwertung die Ziellinie. Der Abstand auf das Team Aller Express betrug diesmal lediglich 55 Sekunden. DLW landete damit bereits zum fünften Mal in Folge in Bad Zwischenahn auf dem Treppchen.

Auf Platz drei landete mit drei Minuten Rückstand hinter der DLW-Staffel die Oldenburger Staffel „Team Laufrausch“ (1:20:15 Stunden). 18 Männer-, 3 Frauen und 11 Mixed-Staffeln der insgesamt 35 gestarteten Staffeln erreichten das Ziel.