Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Bezirksliga Frauen TS Hoykenkamp macht im Kampf gegen den Abstieg einen Schritt nach vorn

Von Andreas Giehl | 05.03.2020, 20:17 Uhr

Die Tischtennisspielerinnen der TS Hoykenkamp haben ihr Heimspiel gegen Viktoria Elisabethfehn gewonnen. Damit fuhren sie im Kampf gegen den Abstieg aus der Bezirksliga wichtige Punkte ein.

In der Tischtennis-Bezirksliga der Frauen hat das Team der TS Hoykenkamp durch einen 8:5-Heimsieg über Viktoria Elisabethfehn im Kampf um den Ligaverbleib einen Schritt nach vorne gemacht. Mit 7:15 Punkten schob es sich auf den direkt rettenden siebten Rang vor. Derweil wurden die Sorgen für die ebenfalls gefährdeten Riegen des TV Deichhorst (7:17) und des TTSC 09 Delmenhorst (5:21) nicht kleiner.

Hoykenkamp – Elisabethfehn 8:5

Für die TSH war der Erfolg über das Tabellenschlusslicht eine unbedingte Pflicht. Die Gäste traten nur zu dritt an, sie wehrten sich aber tapfer. Daher hatten die Hoykenkamperinnen alle Hände voll zu tun. Mit Hilfe der vier kampflos erworbenen Punkte ging die Sache aber gut aus.

  • Punkte TSH: Repke/Aschenbeck, Wilkens/Strodthoff, Wilkens (2), Repke (2), Strodthoff, Aschenbeck.

TV Dinklage II – Deichhorst 8:2

Die Delmenhorsterinnen waren beim TV Dinklage, der sich Hoffnungen auf die Vizemeisterschaft macht, erwartungsgemäß chancenlos. Nach einem 1:1 in den Auftaktdoppeln waren die Gastgeberinnen nicht mehr zu stoppen. Die einzige Ausnahme gelang beim Stand von 1:7 Dagmar Hische im vorderen Paarkreuz mit einem Fünfsatzsieg gegen Stefanie Nuxoll.

  • Punkte TVD: Lüdtke/Hische, Hische.

SV Molbergen III - TTSC 09 8:0

Der Tabellenvorletzte TTSC bot beim Fünften im Grunde nur drei Akteurinnen auf. Edda Verdonck gab ihre Spiele kampflos ab. Daher war das 0:8 nicht zu verhindern.