Ein Angebot der NOZ

TSV und VfL Stenum wollen den Pokal WM-Pokal soll nach Ganderkesee kommen

Von Daniel Niebuhr | 25.03.2015, 20:18 Uhr

Die Nachbarn TSV Ganderkesee und VfL Stenum bewerben sich gemeinsam bei der DFB-„Ehrenrunde“: Sie wollen Standort auf der Tournee des WM-Pokals werden.

Thomas Heisig war gestresst. „Zwei Wochen seines Lebens“ seien bei dem Projekt schon draufgegangen, stöhnte er gestern: „Jetzt muss es sich auch lohnen.“ Was den Jugendtrainer des TSV Ganderkesee derzeit so ins Schwitzen bringt, ist ein einmaliges Event, das der TSV und Nachbar VfL Stenum gemeinsam planen: Der WM-Pokal, den die deutsche Fußball-Nationalmannschaft im Juli in Brasilien zum vierten Mal gewonnen hat, soll nach Ganderkesee kommen. TSV und VfL bewerben sich – unter Heisigs Leitung – für die DFB-„Ehrenrunde“, die Tournee des Pokals also.

Sollte Ganderkesee den Zuschlag bekommen, würde die Trophäe bei einem großen Fest im Ort den Fans präsentiert. Heisig hofft dann auf mindestens 8000 Besucher, genau 2014 davon müssen die Vereine selbst zusammentrommeln – für das offizielle DFB-Foto. Bis zum 2. April müssen die Vereine ihre Bewerbungsunterlagen einreichen und dafür erklären, warum Ganderkesee als Tour-Ort besonders geeignet ist. Dazu gehört nicht nur ein Bewerbungsvideo, sondern auch die Erfüllung genau formulierter Kriterien. „Der DFB kommt mit zwei riesigen Trucks“, erklärt Heisig.

Und mit Prominenz. Zwei Nationalspieler und zwei Offizielle aus dem Umfeld der Nationalmannschaft werden dabei sein. Dazu will Heisig noch zwei Profis von Werder Bremen dazu holen. Die Chancen, glaubt er, stehen hervorragend: „Wir haben einiges zu bieten. Gemeinsam haben TSV und VfL 48 Jugendmannschaften mit rund 800 Spielern.“ Rainer Lange, der Erste Gemeinderat, hofft, „dass wir uns das Ding holen“.