Ein Angebot der NOZ

Turnier des Jahrgangs 2005 Fußball-Kreisauswahl verpasst die Endrunde knapp

Von Frederik Böckmann | 22.06.2015, 13:46 Uhr

Die Endrunde verpassten sie knapp, dennoch zeigten sie eine ordentliche Leistung: Die Fußball-Kreisauswahl Oldenburg-Land/Delmenhorst des Jahrgangs 2005 belegte beim Wiesenhof-Cup in Rechterfeld mit insgesamt 19 Mannschaften in ihrer Gruppe den dritten Platz. Damit schied das Team dennoch in der Vorrunde aus.

Die ersten beiden Spiele in der Siebener-Gruppe gegen Hannover-Land und Diepholz endeten 0:0. Es folgte ein 1:0 gegen Aurich durch ein Eigentor, dem ein Freistoß des auffälligen Joscha Seling (VfL Stenum) vorausgegangen war. Beim 1:0 gegen Ammerland zeigte die Auswahl ihre spielerisch und kämpferisch stärkste Leistung. Das entscheidende Tor erzielte Mika Waldeck mit einer klasse Einzelleistung, als er am Ende sogar den gegnerischen Torwart umspielte.

Mit acht Punkten aus den ersten vier Spielen hatte sich die Kreisauswahl eine gute Ausgangsposition erarbeitet. „Wir haben uns stets gesteigert“, sagte Trainerin Sylvia McDonald. Aber: Die Spiele gegen Ammerland und Aurich hatten viel Kraft gekostet – auch, weil die Kreisauswahl bei einer Spielzeit von zwölf Minuten und sechs Gruppenspielen fast eine Halbzeit länger spielte, als sie es gewohnt war. Die Folge: Gegen Bentheim kassierte das Team eine unglückliche 0:1-Pleite, ehe sich die Jungs im letzten Gruppenspiel von Gastgeber Arminia Rechterfeld mit 1:1 trennten (Tor: Leonard Rüther). Stark bei der Kreiswahl waren neben Seling auch Mika Juretzka (FC Hude) und Torwart Dominick Auras (TV Jahn).