Ein Angebot der NOZ

Turnier mit Deutscher Nummer 1 Hochklassiges Tennis beim DTC

Von Klaus Erdmann | 08.01.2015, 20:30 Uhr

In der Halle des Delmenhorster Tennis-Clubs stehen an diesem Wochenende die Friesenpark Junior Open auf dem Programm. Der Gastgeber entsendet zwei Vertreter, der GTV eine Spielerin.

„Wir sind sehr zufrieden“. Stefanie Stöhr-Hering, die an der Spitze des Turnierausschusses steht, hat allen Grund dem nächsten Event des Delmenhorster Tennis-Clubs (DTC) mit Vorfreude entgegenzublicken: Mit den Friesenpark Junior Open (Kategorie A, Turnier mit Ranglistenwertung) präsentiert der Verein wieder einen Wettstreit des Nachwuchses, der mit einer glänzenden Besetzung aufwartet. Zu den Teilnehmern gehört Maximilian Homberg, deutsche Nr. 1 in der Altersklasse U12.

Die Begegnungen des Nachwuchses finden heute ab 14 sowie morgen und am Sonntag ab 8 Uhr statt. Junioren der Altersklassen U16, U14 und U12 sowie Juniorinnen, die den Altersklassen U16 und U14 angehören, gehen in der Halle Am Friesenpark an den Start. Mit Ausnahme des Juniorinnen-U16-Feldes, das 13 Aktive aufbietet, streben jeweils 16 Spieler Siege und gute Platzierungen an.

„Schade, dass uns bei den Mädels nicht mehr Meldungen vorliegen. Aber das ist nun mal so“, sagt Stöhr-Hering. Ansonsten können sie und ihre Mitstreiter sich aber nicht wirklich über mangelndes Interesse beklagen – ein Blick auf prall gefüllte Nachrückerlisten zeigt, dass die Friesenpark Junior Open hoch im Kurs stehen.

Und zwar bundesweit. So reist Homberg beispielsweise aus der bayerischen Universitätsstadt Freising an. Der Führende der Rangliste des Deutschen Tennisbundes (DTB) gehört natürlich zu den Stars des attraktiven Nachwuchsmeetings. Beim DTC mischt Homberg in der U14-Konkurrenz mit und ist hier an Nummer vier gesetzt. Weitere Teilnehmer kommen aus Hessen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen.

Keine weiten Anreisen haben hingegen drei Youngster zu bewältigen, die heimische Vereine vertreten. Tom Stöhr-Hering und Mario Bloch (beide U16) starten für den DTC und genießen somit Heimrecht. Stöhr-Hering wird in der Rangliste des Niedersächsischen Tennisverbandes auf Platz elf geführt, Bloch belegt Rang 104. Der Ganderkeseer TV entsendet Janne Hafermann (U14), die in Niedersachsen die 48. Position einnimmt.

Neben Stefanie Stöhr-Hering gehören Darius Hering, der auch als Oberschiedsrichter fungiert, Kim Rymarczyk und Ute Packmohr dem Turnierausschuss der Friesenpark Junior Open an, die stets auch durch Liebe zum Detail punkten.