Ein Angebot der NOZ

TuS Heidkrug schlägt VfL Löningen Ralf Faulhabers A-Junioren stillen Torhunger

Von Klaus Erdmann | 24.10.2016, 20:52 Uhr

In der Fußball-Bezirksliga der A-Junioren hat der TuS Heidkrug mit dem 8:3 in Löningen für Aufsehen gesorgt.

Der VfL Wildeshausen (1:1 bei der SG Sevelten) und der TSV Ganderkesee (2:2 in Harpstedt) erreichten auf fremden Plätzen Punkteteilungen. Der VfL Stenum kehrte mit einem 2:5 aus Essen zurück. Das ursprünglich vorgesehene Treffen der SG Delmenhorst mit GVO Oldenburg fiel aus. Neuer Termin: Dienstag, 1. November, 19.30 Uhr.

VfL Löningen – TuS Heidkrug 3:8 (0:4). „Wenn die Offensive ins Rollen kommt, dann ist sie kaum zu stoppen“, sagte TuS-Trainer Ralf Faulhaber, dessen Elf den Torhunger beim Tabellenfünften in beeindruckender Manier stillte. In der 5. Minute meisterte TuS-Keeper Niklas-Max Göretzlehner einen Freistoß. Zwei Minuten später leitete Mahmoud El-Husseini den Torreigen ein. Glück hatte der Gast, als Enrico Zwirchmair das Ziel knapp verfehlte. Dann übernahm TuS das Kommando. Kubilay Yalabik (36.), Ole Braun mit einem an ihm verursachten Elfmeter (36.) und Dierk Fischer sorgten für das 0:4.

„Die Mannschaft hat auch nach dem Wechsel konzentriert gespielt“, lobte Faulhaber. Fischer (59.), Braun (61.) und Yalabik (71.) erhöhten auf 0:7, ehe Phillpp Schrand (73.) und Zwirchmair (74.) das 2:7 gelang. Braun sorgte für das 2:8 (82.), Schrand für das 3:8 (84.).

Am Mittwoch, 19.30 Uhr, erwartet Heidkrug den TuS Ganderkesee. Dieses Spiel wurde am 27. August abgebrochen, da sich der Schiedsrichter bedroht fühlte. Das Sportgericht setzte die Partie neu an.

SG Sevelten/Elsten/Cappeln – VfL Wildeshausen 1:1 (1:0). „Wir hatten uns viel vorgenommen, sind aber nicht richtig ins Spiel gekommen“, so VfL-Trainer Dirk Lenkeit nach dem 1:1 beim sieglosen Schlusslicht. In der 7. Minute sorgte Dominik Pagels für die Führung. Nach Meinung des Wildeshauser Coaches wurde seiner Elf im ersten Abschnitt ein Handelfmeter versagt. Nach Wiederanpfiff vergab Wittekind einige Großchancen. Mit einem Elfmeter gelang Jonah Varnhorn der Ausgleich (90. +4). Ein Auswechselspieler der Gastgeber sah nach dem Schlusspfiff die Rote Karte. „Er hat unseren Spieler Marius Petermann auf den Rücken geschlagen und den Schiedsrichter beleidigt“, berichtete Lenkeit.

SG Essen/Bevern – VfL Stenum 5:2 (3:2). Die SG freute sich über den ersten Sieg. Nach Sandro Muchs 0:1 (7.) wendeten Carsten Wienken (8., 21.) und Andre Wilke (22.) das Blatt. Der von den B-Jugendlichen ausgeliehene Torjäger Tom Geerken brachte den VfL auf 2:3 heran (26.), doch nach der Pause sorgten Marvin Kleine-Arkenau (70.) und Wienken (84.) für klare Verhältnisse.

SG DHI Harpstedt – TSV Ganderkesee 2:2 (1:0). Durch das Unentschieden beim Tabellenvierten verbesserten sich der TSV auf Platz zehn. Magnus Ellermanns 1:0 (30.) egalisierte Dennis Hasselberg (54.). Dennis Beiers 2:1 (69.) ließ Luca Linnemann sieben Minuten später das 2:2 folgen. „Es war mehr möglich, aber ich bin zufrieden. Ich bin stolz auf die Jungs“, betonte TSV-Trainer Rene Künnemeyer. Er habe einige gute Ansätze gesehen. Er hofft, dass die zuletzt verletzten Dennis Hasselberg und Christian Fitzgibbon am Mittwoch in Heikrug dabei sind.