Ein Angebot der NOZ

TV Jahn Delmenhorst siegt 5:3 Julia Hechtenberg trifft per Hattrick

13.11.2016, 23:14 Uhr

Nach einer 5:0-Führung haben sich die Regionalliga-Fußballerinnen des TV Jahn bei der TSG 07 Burg Gretesch mit 5:3 (2:0) durchgesetzt.

„Ich wollte nicht, dass die Zuschauer sofort nach Hause gehen“, kommentierte TVJ-Trainer Claus-Dieter Meier die Tatsache, dass der Tabellenzweite dem Vorletzten in der Schlussphase noch drei Treffer gestattete, lachend.

Der TV Jahn, der ohne Neele Detken (beruflich verhindert) und Anna Mirbach (pausierte nach einer im Training erlittenen Zerrung vorsorglich) auftrat, ging in der 15. Minute durch Nathalie Heeren in Führung. In der 20. Minute rettete der Gast auf der Linie. Die kampfstarke Elf von Burg Gretesch drängte auf den Ausgleich, doch in der 45. Minute gelang Simone Wimberg 2:0.

Die Show der Julia Hechtenberg

„Nach der Pause drückte der Gegner mit Mann und Maus auf das 1:2 und spielte etwas naiv“, berichtete Meier. Die Folge: Julia Hechtenberg trat ins Rampenlicht und erzielte in nur neun Minuten einen Hattrick zum 5:0 (53., 59., 61.).

Im Anschluss daran nahm Meier drei Wechsel vor und änderte auch das Spielsystem. Die nicht nachlassenden Bemühungen der TSG Burg Gretesch wurden in der Schlussphase belohnt. Tanja Rieger, die zunächst aus 20 Metern Entfernung traf (77.) und anschließend von einem Missverständnis profitierte (85.), gelangen zwei Treffer. Den Schlusspunkt unter das 3:5 aus Sicht von Burg Gretesch setzte Lisa Drews (86.).

Nach dem Gastspiel bei Schlusslicht Duwo Hamburg (Sonntag, 14 Uhr) erwartet der TV Jahn die TSG Burg Gretesch zum Rückspiel (Sonntag, 27. November, 11 Uhr).