Ein Angebot der NOZ

TVH stellt Mannschaften neu auf Drei neue Spieler im Oberliga-Team des TV Hude

Von Andreas Giehl | 19.06.2015, 23:10 Uhr

Einige Spieler des TVH verlassen ihre Tischtennis-Teams. Dafür bleiben Nachwuchshoffnung Pierre Barghorn und Simon Pohl den Hudern entgegen ihrer ersten Planungen nun doch erhalten.

Die Beratungen waren diesmal sehr intensiv, doch nun sind die Würfel gefallen: Die Tischtennisabteilung des TV Hude hat seine Mannschafts-Aufstelllungen für die oberen Spielklassen ermittelt. Deutlich wird: In allen Mannschaften gibt es einigen Umstellungen – weil etliche Spieler ihre Mannschaften verlassen.

Imig, Stüber und Engels neu im Oberliga-Team

Im Oberligateam hatten nach dem Relegationssieg Immanuel Mieschendahl Immanuel Mieschendahl und Simon Pohl ihren Abschied aus beruflichen Gründen verkündet. Im vorderen Paarkreuz gehen in der anstehenden Serie wiederum Felix Lingenau und Daniel Kleinert an die Tische. Neu gebildet werden musste die Mitte. Hier beginnen Tobias Steinbrenner und Christopher Imig, der in der Vorsaison für das Verbandsliga-Team auf Punktejagd ging.

Hochgerückt ist gleichermaßen Hudes Urgestein Marco Stüber. Sein „Paarkreuzkollege“ wird Neuzugang Marc Engels. Engels spielte zuletzt für den TTSC 09 Delmenhorst in der Bezirksoberliga, bis sich sein Team gegen Ende der Hinrunde wegen Personalnöten aus der Staffel zurückgezogen hatte.

Verbandsliga-Vertretung ebenfalls mit Veränderungen

In der Huder Zweitvertretung verzichteten einige Spieler auf einen Platz in der Ersten, obwohl sie vom Bilanzwert dort hätten spielen können. Nachdem Nachwuchshoffnung Pierre Barghorn eigentlich zu seinem alten Verein TTG Jade zurückkehren wollte, hat er sich nun doch für einen Verbleib mit der sportlich besseren Perspektive im Klosterort entschieden. Der aktuelle Vize-Landesmeister im Einzel bei der männlichen Jugend rückt – auch zwecks weiterer Förderung – vom dritten in das erste Paarkreuz auf. Neue Nummer zwei wird Alexander Hilfer, der vom Oberligateam herunter kommt. In der Mitte setzt der TVH mit Alexander Dimitriou und Moritz Tschörtner auf erfahrende Kräfte. Das hintere Paarkreuz bilden Jonas Schrader und Julian Meißner.

Pohl verstärkt Bezirksliga-Aufsteiger Hude III

Simon Pohl hatte in Hude für die nächste Saison eigentlich niemand mehr auf dem Zettel. In Bezug mit seinem neuen Job in London gab es aber eine unvorhersehbare Wendung. Pohl macht in Hude weiter – und war bei Bezirksoberliga-Aufsteiger TV Hude III. Der Klub kommt seinem Wunsch nach, künftig in der dritten Mannschaft zu spielen. Die Dritte wurde mit 36:0 Punkten Bezirksligameister – und braucht als Aufsteiger in die Bezirksoberliga dringend Verstärkung. Diese scheint mit Pohl gefunden. Außerdem im Kader von Hude III stehen Nils Werner, Giuseppe Castiglione, die Neuzugänge Cedric Meißner und Fabian Reimann sowie Tim Feistel. Im Hinblick zur Stärke der neuen Spielklasse wollte sich Castiglione ohne die Aufstellungen der Gegner noch nicht exakt festlegen. „Mit dem Team in dieser Besetzung haben wir realistische Chancen auf den Klassenerhalt.“

Hude IV verzichtet auf Bezirksliga

Derweil hat sich die vierte Mannschaft des TV Hude gegen einen Verbleib in der Bezirksliga Ost entschieden. Die Truppe war regulär in die 1. Bezirksklasse abgestiegen. Die Option eines nachtäglich freigewordenen Platzes anzunehmen, zogen die Huder nicht. Die Vierte spielt somit wie die Kollegen von der Fünften Bezirksklasse. Die Bezirksliga geht dadurch nur mit neun anstatt zehn Mannschaften in die Saison.