Ein Angebot der NOZ

U16-Länderspiel in Delmenhorst DFB gibt Kader für die Partien gegen Österreich bekannt

Von Lars Pingel | 20.09.2016, 18:43 Uhr

U16-Nationaltrainer Michael Prus hat 22 Spieler für zwei Testpartien gegen Österreich nominiert. Eine davon wird am Montag, 3. Oktober 2016, ab 15 Uhr im Stadion an der Düsternortstraße in Delmenhorst ausgetragen.

Den Bundesliga-Vereinen ist das Talent der 22 Spieler, die mit der U16-Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes am Montag, 3. Oktober, ab 15 Uhr im Delmenhorster Stadion an der Düsternortstraße gegen Österreich antreten, schon vor längerer Zeit aufgefallen. Die Nationalspieler des Jahrgangs 2001 versuchen, in den Nachwuchszentren von zehn Erst- und zwei Zweitligisten ihren Traum von einer Karriere als Profi zu verwirklichen. Einer von ihnen kennt Delmenhorst wohl schon. Abwehrspieler Louis Poznanski läuft in Punktspielen für das U17-Bundesligateam von Werder Bremen auf. Mit ihm werden auch vier Niedersachsen in die Stadt kommen: Lino Kasten, Tom Kinitz, Robin Kölle und Ole Pohlmann vom VfL Wolfsburg.

Vorbereitungslehrgang in Wildeshausen

Der U-16-Nationaltrainer Michael Prus hat außer dem Bremer und den Wolfsburgern auch Spieler vom FC Bayern, von Hertha BSC, RB Leipzig, vom 1. FC Köln, von Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach, Eintracht Frankfurt, Mainz 05 und 1899 Hoffenheim sowie vom Karlsruher SC und vom VfB Stuttgart eingeladen. Seine Mannschaft wird, ehe sie am 3. Oktober in Delmenhorst aufläuft, bereits am Freitag, 30. September, 17.30 Uhr, in Rotenburg ebenfalls gegen Österreich spielen. Die Vorbereitung auf diese Partien absolviert das Team im Wildeshauser Krandelstadion. In der Kreisstadt ist es für einen Lehrgang vom 27. September bis 3. Oktober zu Gast.

Prus freut sich auf Partie in Delmenhorst

Die beiden Testspiele gegen Österreich sind der dritte und vierte gemeinsame Auftritt des neuformierten Teams und des Trainers. Prus, der 220-mal in der Bundesliga für Schalke 04 spielte, ist seit dem 1. August im Amt. Er übernahm das U16-Team von Christian Wück. Von 2007 bis 2014 war er schon Co-Trainer aller Nachwuchsmannschaften des DFB, teilte der Verband mit. Seine ersten Aufgaben als Chef löste er mit seinen Spielern souverän. Am 11. September gelang ein 5:1-Sieg über Wales; zwei Tage später wurde der selbe Konkurrent mit 3:0 bezwungen. „Wir haben in beiden Spielen als gute Einheit agiert, und ich kann sagen, dass jeder Spieler seine Chance genutzt und sich gezeigt hat“, sagte Prus auf der Internetseite des DFB. Der 48-Jährige sah aber auch noch Steigerungspotenzial: „Wir wollen im Umschaltspiel nach eigenem Ballgewinn noch besser agieren und schneller zu Abschlüssen kommen. Dann stellt sich uns die Aufgabe, dabei die Defensive nicht zu vernachlässigen und nicht die Grundordnung zu verlieren.“ Prus freut sich auf die nächsten Spiele – und den moralischen Rückenwind durch die Zuschauer: „Wir hoffen auf eine gute Kulisse und Unterstützung in Rotenburg und Delmenhorst“, sagte der Trainer.

Vorverkauf der Eintrittskarten hat begonnen

Eintrittskarten für die Partie, die der SV Atlas Delmenhorst für den DFB ausrichtet , gibt es ab 2 Euro pro Person, außerdem werden Jugendsammelbestellerkarten zum Preis von 1 Euro pro Person angeboten. Der Vorverkauf hat natürlich schon begonnen. Die Tickets für das Spiel am 3. Oktober gibt es in Delmenhorst bei der Gaststätte Jan Harpstedt (Hasporter Damm 100), bei Intersport Strudthoff (Lange Straße 124), der Westfalentankstelle Jens Gulau (Oldenburger Straße 187) und beim Kiosk am Stadion (Düsternortstraße 57). In Ganderkesee gibt es die Eintrittskarten bei der Firma Taxe Borkus (Industriepark 6). Jugendsammelbesteller können sich per E-Mail an Erich Meenken, Vorsitzender des NFV-Kreises Oldenburg-Land/Delmhorst, wenden: erich.meenken@freenet.de .

Lesen Sie mehr: DFB lädt 100 Flüchtlinge ins Stadion ein.