Ein Angebot der NOZ

Verein will EM-Euphorie nutzen HSG Hude/Falkenburg bietet Handball-Schnupperkurs an

Von Elisabeth Wontorra, Elisabeth Wontorra | 23.02.2016, 13:05 Uhr

Die HSG Hude/Falkenburg will die Euphorie des EM-Sieges der Deutschen Handball-Nationalmannschaft nutzen. Daher organisiert der Verein am 12. März einen Schnupperkurs für Kinder ab neun Jahren.

Millionen Fans fieberten vor den TV-Geräten mit, Trainer Dagur Sigurdsson musste das Erfolgsgeheimnis seiner „Bad Boys“ erklären und Torhüter Andres Wolff sprach bei zahlreichen Presseauftritten über seine Weltklasse-Leistungen: Der überraschende EM-Titel der deutschen Handballer ist noch immer in aller Munde. Diese Euphorie will auch die HSG Hude/Falkenburg nutzen. Deshalb organisiert der Verein am 12. März (Samstag) von 13.30 bis 15.30 Uhr ein Schnuppertraining.

„Das Interesse am Handball ist wieder da. Wir hoffen, dass wir durch den Schnupperkurs wieder mehr Kinder in die Halle bekommen“, sagt Maik Böhmichen, Trainer bei der HSG, der die Leitung übernimmt. Unterstützt wird Böhmichen von Melissa Pochodaj, Jasmin Bolte und Felix Rose, die verschiedene Jugendmannschaften trainieren.

HSG-Schnupperkurs für Kinder ab neun Jahren

Kinder ab neun Jahre, aber auch Erwachsene können an dem Training der HSG teilnehmen. Dabei soll es neben Aufwärm- und Geschicklichkeitsübungen auch eine Schulung in der Ballbehandlung und ein kleines Spiel geben.

Da zeitgleich ein Qualifikationsspiel der C-Mädchen der HSG stattfinden soll, überlegen die Verantwortlichen, dort für ein paar Minuten zuzuschauen. „Bei der Partie kann man gut sehen, wie sich der EM-Hype auf das Lokale überträgt. Dann können die Kinder die Stimmung selbst erleben“, meint Böhmichen. Er hofft, dass sich noch mehr Trainer zur Verfügung stellen. „Es werden aber mindestens vier anwesend sein“, verspricht er. Damit könne individueller auf die Kinder eingegangen werden.

„Wir können immer Handballer gebrauchen“

„Handball ist ein Sport, der verbindet“, sagt Pochodaj. Sie selbst spielt seit den Minis bei Hude, trainiert die Torhüter der weiblichen C-Jugend und übernimmt einmal die Woche die gesamte C-Jugend. Bolte und Rose gehören ebenfalls seit vielen Jahren dem Verein an. Daher unterstützen sie Böhmichen gerne bei dem Schnupperkurs.

Die HSG legt den Schwerpunkt darauf, neue Aktive oder Wiedereinsteiger zu gewinnen. „Bis auf die männliche A-Jugend sind alle Gruppen besetzt. Aber wir können immer neue Handballer gebrauchen“, sagt Böhmichen.