Ein Angebot der NOZ

Versammlung in Hude Kreisreiterverband Delmenhorst wächst weiter

Von Katrin Brandes, Katrin Brandes | 31.03.2017, 08:06 Uhr

Der Reit- und Fahrverein Große Höhe ist neues Mitglied im Kreisreiterverband Delmenhorst, der während der Jahreshauptversammlung noch weitere Neuigkeiten verkündete.

Gisa Beckmann hatte am Mittwochabend einige Gründe zur Freude. Die Vorsitzende des Kreisreiterverbandes Delmenhorst begrüßte Vertreter fast aller Vereine zur Jahreshauptversammlung um Vielstedter Bauernhaus und stellte beim Blick in die Runde fest: „Wir sind einer der wenigen Verbände, die wachsen.“ Was dann auch direkt passierte – denn mit dem neu gegründeten Reit- und Fahrverein Große Höhe, vertreten durch den zweiten Vorsitzenden Stephan Hirsch, wurde ein neues Mitglied einstimmig in den Kreisreiterverband aufgenommen. „Wir bieten eine gut ausgestattete Anlage mit dem schönen Ausreitgelände am Militärgebiet“, erzählte Hirsch. „In 2018 wollen wir mit Kinder- und WBO-Turnieren starten.“ Auch Schulbetrieb ist demnächst geplant.

Große Erfolge 2016

Zudem freute sich Gisa Beckmann über einen „ehrungsintensiven Sommer“ und erinnerte an Erfolge wie Mannschaftssilber von Vielseitigkeitsreiterin Sandra Auffarth bei Olympia in Rio, EM-Gold im Team für Rebecca Horstmann (beide RV Ganderkesee und weitere Titel auf Landes- und Bundesebene.

Für das laufende Jahr stehen den Reitern der Region einige Veränderungen bevor, so wird es in der Vielseitigkeit keine Kreismeisterschaft geben. „Es gibt aber einen Geländetag,“ berichtet Gisa Beckmann weiter. „Für 2018 wird an einer aufgeteilten Lösung gearbeitet, in der Dressur und Springen eventuell in ein anderes Turnier integriert werden.“

Komitee plant Reiterball

Auch beim Kreisreiterball gibt es Neuerungen: „Wir haben zum ersten Mal ein Minus beim Reiterball erzielt. Für dieses Jahr hat sich nun ein Festkomitee gefunden“, freute sich Beckmann. Ina Tapken, Wiebke Tönjes-Fleddermann und Lutz Harfst planen nun eine Reiterparty.

Schnier ersetzt Bärbel Auffarth

Im Vorstand gab es ebenfalls Änderungen. Bärbel Auffarth stellte ihr Amt als dritte Vorsitzende zur Verfügung. Der ehemalige Vorsitzende des RV Ganderkesee, Stefan Schnier, wurde mit seiner Zustimmung in Abwesenheit einstimmig gewählt. Auch Pressewartin Julia Ewig stellte sich aus beruflichen Gründen nicht mehr der Wahl. Die 18-jährige Analena Specker aus Holle-Wüsting übernimmt ihren Posten, Ewig wurde dafür neue Kassenprüferin. Anna-Lena Jerzembeck (Schriftwartin) und auch die langjährige Kassenwartin Birgit Wöbken wurden in ihren Ämtern bestätigt. Dazu wurde die zweite Vorsitzende Katja Stöver geehrt. „Das hatten wir in 2016 vergessen: Katja Stöver ist nunmehr seit 26 Jahren im Vorstand des Kreisreiterverbandes tätig“, erklärte Beckmann.

Um den Nachwuchs, auch das wurde während der Sitzung deutlich, müssen sich die Reiter keine Sorgen machen. Der RV Grüppenbühren stellt drei Mannschaften bei Ponyspielen, auch der Reitverein Schönemoor steigt ein.