Ein Angebot der NOZ

VfL Stenum gewinnt in Bockhorn Torben Würdemann trifft aus 45 Metern

30.10.2016, 19:29 Uhr

Die Bezirksliga-Fußballer des VfL Stenum haben ihr Auswärtsspiel beim BV Bockhorn mit 3:0 (1:0) gewonnen.

er Stenum. Mit einem Tor, das er in der 87. Minute aus 45 Metern Entfernung erzielte, hat Torben Würdemann erstens seinen guten Auftritt und zweitens das 3:0 (1:0) der Bezirksliga-Fußballer des VfL Stenum beim BV Bockhorn gekrönt. „Der Sieg war aufgrund der zweiten Halbzeit verdient“, berichtete Thomas Baake, Cheftrainer des VfL, der sich auf den achten Platz verbesserte.

Die erste Hälfte, so Baake, sei „zäh“ gewesen. Die Gäste trafen auf dem seifigen Untergrund – wie erwartet – auf einen kampfstarken Gegner, der sich „mit elf Mann in der eigenen Hälfte verschanzte“ (Baake). Nach einem Eckball erzielte Würdemann in der 42. Minute per Kopf das wichtige 1:0.

Julian Dienstmaier und Torben Würdeman treffen nach der Pause

Ab der 60. Minute sei der Gast, so Baake, etwas mutiger zu Werke gegangen. Die Stenumer boten bessere Aktionen als im ersten Abschnitt und starteten gute Konter. „Allerdings fehlte einige Male der letzte Pass“, merkte der Coach an. In der 72. Minute wurde Rouven Heidemann im Strafraum am Trikot gezogen. Den fälligen Elfmeter verwandelte VfL-Mannschaftsführer Julian Dienstmaier zum 2:0. Nachdem er einen Ball in der 87. Minute nach vorne geschlagen hatte, stand Bockhorns Keeper Immo Lammer weit vor seinem Tor. Würdemann erkannte die Situation schnell und erzielte aus 45 Metern Entfernung den dritten Treffer. „Danach bildete sich eine Riesentraube“, sagte Baake.

Der Trainer der Stenumer freute sich über den Erfolg, aber auch darüber, das sein Team – nach dem 2:0 gegen den TSV Abbehausen – wieder zu Null gespielt hat. „In den letzten fünf Spielen haben wir nur drei Gegentore bekommen, darunter zwei Elfmeter“, unterstrich Baake.