Ein Angebot der NOZ

VG-Herren gewinnen mit 3:1 VG Delmenhorst-Stenum schlägt TuS Aschen-Strang

Von Frederik Böckmann | 05.12.2016, 08:36 Uhr

Sie taten sich in den ersten beiden Sätzen schwer, nach einem hart erkämpften dritten Durchgang war dann der Bann gebrochen: Die Oberliga-Volleyballer der VG Delmenhorst haben ihr Auswärtsspiel beim Schlusslicht TuS Aschen-Strang mit 3:1 (25:22, 18:25, 28:26, 25:17) gewonnen.

Im letzten Spiel vor der Winterpause kletterte die VG auf Rang drei – nur einen Punkt hinter dem Spitzenduo Bremen 1860 II und dem FC Schüttorf II, die beide allerdings eine Partie weniger ausgetragen haben. „In dieser Liga kann jeder jeden schlagen“, zog Trainerin Susanne Schalk ihr Kurzfazit zur Hinrunde.

Der VG merkte man an, dass sie aufgrund einer mäßigen Trainingsbeteiligung kaum eingespielt war. „Mitte, Block und Außen – irgendwie lief zunächst wenig rund“, sagte Schalk, die vor Spielbeginn noch die Absage von Florian Süßmuth (Grippe) hinnehmen musste. In Durchgang eins lag die VG zunächst mit 16:19 zurück, ehe die Gäste nach einer Aufschlagserie von Christian Carus mit 24:19 führten und diese den Grundstein für den ersten gewonnen Satz legte.

VG Delmenhorst-Stenum stellt um – und gewinnt umkämpften dritten Satz

In Satz zwei (22:25) bekam Delmenhorst-Stenum wenig auf die Reihe. Schalk stellte darauf hin um. „Wolle“ Carus rückte für Aaron Bode auf die Steller-Position – und machte seine Sache sehr ordentlich. Im hart umkämpften dritten Satz (28:26) mit ständig wechselnden Führungen behielt die VG die Nerven. Durchgang vier (25:17) war eine klare Angelegenheit.

Delmenhorst-Stenum trainiert nun bis zum 22. Dezember normal weiter. Nach der kurzen Weihnachtspause nimmt die Volleyball-Gemeinschaft ab dem 1. Januar nächsten Jahres wieder das Training auf, ehe es Ende Januar mit der Rückrunde weitergeht.