Ein Angebot der NOZ

Viel Bewegung beim TSV Oldenburg Liridon Stublla wechselt zum VfL Oythe

Von Frederik Böckmann | 04.07.2016, 10:14 Uhr

In der vergangenen spielten sie als Landesliga-Vizemeister eine starke Saison, für die kommende Spielzeit gibt es beim TSV Oldenburg mal wieder einen großen personellen Umbruch.

In der vergangenen Saison spielten sie als Landesliga-Vizemeister eine starke Serie, für die kommende Spielzeit gibt es beim TSV Oldenburg mal wieder einen großen personellen Umbruch. Zu den 16 Abgängen und aktuell sechs Zugängen gehören auch viele Fußballer aus dem heimischen Kreis.

Zu den Akteuren, die den TSV verlassen, gehören auch die Flügelspieler Marvin Osei und Liridon Stublla. Der Delmenhorster Osei, der erst in der Winterpause vom TB Uphusen zum TSV gewechselt war, absolviert derzeit ein Probetraining beim Oberligisten VfL Oldenburg. Ex-Atlas-Akteur Stublla wechselt hingegen zum Liga-Konkurrenten VfL Oythe. Dort trifft der 23-Jährige mit Abwehrmann Marcel Hesselmann auf einen ehemaligen Wildeshauser Teamkollegen. Zu den Oldenburger Abgängen zählen bekanntlich auch der Delmenhorster Lukas Matta (Tur Abdin) und der Ex-Dötlinger Niklas Hiegemann (Ziel unbekannt).

Unter den Neuzugängen sind neben der bekannten Verpflichtung von Torwart Thorben Engelbart vom VfR Wardenburg auch das Munderloher Duo Tim Müller und Tibor Braun. Ebenfalls zum TSV zurück kehrt der frühere Hürriyet-Torjäger Mohamed Alawie.