Ein Angebot der NOZ

Vielseitigkeit in Sahrendorf Pauline Knorr und Sandra Auffarth platziert

Von Lars Pingel | 13.07.2017, 15:12 Uhr

Die Vielseitigkeitsreiterinnen Sandra Auffarth und Pauline Knorr vom RV Ganderkesee haben beim internationalen Turnier in Sahrendorf Platzierungen erreicht.

Die Vielseitigkeitsreiterinnen Pauline Knorr und Sandra Auffarth vom RV Ganderkesee haben sich bei einem international besetzten Turnier in Sahrendorf im Landkreis Harburg platziert.

Sandra Auffarth auf den Rängen fünf und 14

Doppel-Weltmeisterin Auffarth startete in Sahrendorf am Sonntag mit zwei Nachwuchspferden, dem achtjährigen Viamant du Matz und der siebenjährigen Daytona Beach, in einer Kurzprüfung auf Zwei-Sterne-Niveau (CIC**). Mit Daytona Beach wurde sie mit 59,00 Minuspunkten Fünfte. Nach der Dressur war sie mit 45,00 Zählern als Siebtplatzierte in den Geländekurs gegangen und blieb dort ohne Hindernisfehler. 14 Minuspunkte kamen für das Überschreiten der vorgegebenen Zeit hinzu, trotzdem blieb Auffarth Siebte. Mit einem Null-Fehler-Ritt im Springparcours schob sie sich in der Gesamtwertung noch um zwei Plätze nach vorn.

Die Dressur von Auffarth und Viamant du Matz war mit 50,50 Minuspunkten bewertet worden. Auch mit ihm blieb sie im Gelände ohne Hindernisfehler, erhielt aber 20,40 Zähler für Zeitüberschreitung hinzu und lag damit auf Rang 18. Mit dem französischen Hengst gelang Auffarth im Springparcours dann ebenfalls eine Null-Runde, mit der sie sich als 14. (70,90) noch in die Platzierung schob. Andreas Dibowski vom PuRV Luhmühlen gewann die Prüfung mit Corrida (53,00).

Pauline Knorr startet Aufholjagd

Die Wüstingerin Pauline Knorr, in Warendorf stationierte Sportsoldatin, wurde am Samstag in Sahrendorf mit der siebenjährigen Lucy Dynamik in einer Ein-Sterne-Kurzprüfung (CIC*) Neunte. Nach der Dressur hatte sie 52,20 Minuspunkte auf dem Konto und lag auf Rang 21. Sie schob sich dann mit einem guten Geländeritt, nach dem sie nur 3,60 Punkte für Zeitüberschreitung erhielt, und einem fehlerfreien Springen in der Gesamtwertung (55,80) um zwölf Plätze nach vorn. Siegerin wurde Leonie Kuhlmann vom RC Harbarnsen mit Hidalgo (46,20).