Ein Angebot der NOZ

Vielseitigkeit in Strezgom Doppelsieg für den Bergedorfer Stall Auffarth

Von Lars Pingel | 28.06.2015, 19:06 Uhr

Bei der internationalen Vielseitigkeitsprüfung in Strzegom (Polen) feierte der Bergedorfer Stall Auffarth einen Doppelsieg in der CIC**-Prüfung. Stephanie Böhe gewann mit Corona vor Sandra Auffarth mit Thalia l‘Amaurial. Auffart, die für den RV Ganderkesee startet, beendete den Geländeritt der Drei-Sterne-Prüfung vorzeitig.

Sandra Auffarth, Vielseitigkeitsreiterin des RV Ganderkesee, hat mit Ispo die internationale Drei-Sterne-Prüfung in Strzegom (Polen) nach einer starken Dressur während des Geländeritts abgebrochen. „Bei großem Unwetter fehlte mir irgendwie die nötige Einwirkung und ich beschloss, den Ritt frühzeitig zu beenden“, schrieb die 28-Jährige auf ihrer Facebookseite. Nach der ersten Disziplin lag sie mit 41,40 Minuspunkten auf Rang drei. Sieger wurde Micheal Jung (Horb) mit fischerTakinou (38,00).

Auffarth hatte, wie berichtet, ihr Paradepferd Wolle (Opgun Louvo) wegen einer Hufprellung geschont. Die Doppel-Weltmeisterin war in Strzegom zudem mit Thalia l‘Amaurial in der CIC-Zwei-Sterne-Prüfung angetreten. Mit 44,40 Punkten wurde die Bergedorferin mit der Stute Zweite. Damit feierte der Stall Auffarth einen Doppelsieg. Stephanie Böhe, die dort als Bereiterin arbeitet, belegte mit Corona Rang eins (38,50).