Ein Angebot der NOZ

Vielseitigkeit Luhmühlen 2017 Sandra Auffarth und Wolle starten ab Freitag

Von Lars Pingel | 15.06.2017, 16:15 Uhr

Sandra Auffarth und ihr Wallach Opgun Louvo, den sie Wolle nennt, hatten am ersten Tag der internationalen Vielseitigkeit 2017 in Luhmühlen noch frei. Sie absolvieren die erste der drei Teildisziplinen, die Dressur, der Drei-Sterne-Prüfung erst an diesen Freitag, 16. Juni. Nach 24 von 53 Teilnehmern liegt Bettina Hoy aus Warendorf auf Platz eins.

Sandra Auffarth vom RV Ganderkesee und ihr französischer Wallach Opgun Louvo, den sie Wolle nennt, hatten am ersten Tag der internationalen Vielseitigkeit 2017 in Luhmühlen noch frei. Sie werden die erste Teildisziplin der Drei-Sterne-Kurzprüfung (CIC***), die Dressur, erst an diesem Freitagvormittag in Angriff nehmen. In diesen Wettbewerb geht es auch um die Deutsche Meisterschaft. Die 30-jährige Bergedorferin ist Titelverteidigerin.

Bettina Hoy überzeugt mit Seigneur Medicott

Die ersten 24 der 53 Teilnehmer in dieser Konkurrenz sind bereits am Donnerstagvormittag ins Dressurviereck geritten. Dort bot Bettina Hoy aus Warendorf mit dem elfjährigen Westfälischen Wallach Seigneur Medicott eine ganz starke Leistung. Sie wurde von den beiden Richtern mit 82,50 Prozent (429,0 Punkte) benotet. Umgerechnet auf die Vielseitigkeitswertung sind das 26,30 Strafpunkte.  Damit liegt sie in der Prüfung und der DM-Wertung zunächst einmal auf Platz eins. Auch die Ränge zwei und drei belegen deutsche Reiter. Ingrid Klimke (Münster) hat mit Horseware Hale Bob 31,30 Minuspunkte auf dem Konto. Olympiasieger Michael Jung (Horb) ist mit Star Connection mit 35,60 Strafzählern Dritter. Diesen Platz teilt er sich mit der punktgleichen Julia Krajewski (Warendorf) mit Chipmunk FRH. Mit 40,10 Minuspunkten hat die Schwedin Louise Svensson Jähde mit Waikiki den ersten Tag auf Rang vier beendet.

Bereits um 8.30 Uhr eröffnet der erste der weiteren 29 Reitsportler, die für die Drei-Sterne-Prüfung gemeldet haben, mit seiner Dressur den zweiten Turniertag. Am Samstag ab 9.15 Uhr wird die Geländeprüfung ausgetragen. Am Sonntag werden die Konkurrenz und die DM ab 11 Uhr im Springparcours entschieden.

In Luhmühlen wird an diesem Wochenende auch eine lange Vier-Sterne-Prüfung ausgetragen. Die Dressur steht ebenfalls am Donnerstag und Freitag (ab 13.30 Uhr) im Zeitplan, der Geländeritt am Samstag ab 13.05 Uhr und das Springen am Sonntag ab 13.45 Uhr.