Ein Angebot der NOZ

Vielseitigkeitsreiterin siegt Pauline Knorr aus Wüsting sichert sich EM-Ticket

Von Lars Pingel | 28.07.2015, 17:46 Uhr

Die Vielseitigkeitsreiterin Pauline Knorr aus Wüsting hat sich mit ihrem Abke‘s Boy für die U-21-Europameisterschaft 2015 qualifiziert. Die Sportsoldatin wurde nach ihrem Sieg im niederländischen Rendswoude für das Championat nominiert.

Einen Sieg und das Ticket zur Europameisterschaft der U-21-Vielseitigkeitsreiter hat sich die Wüstingerin Pauline Knorr im niederländischen Rendswoude gesichert. Die 19-Jährige gewann dort mit ihrem Abke’s Boy die internationale CCI2*-Prüfung, nach der die Deutsche Reiterliche Vereinigung die Nominierung für die kontinentale Meisterschaft vornahm. Diese wird vom 27. bis 30. August in Strzegom (Polen) ausgetragen. Außer Knorr werden Marie-Sophia Arnold (Fürfeld) mit Remember Me, Lisa-Marie Förster (Ahlen) mit Columbo, Julia Füntmann (Recklinghausen) mit Contina, Flora Reemtsma (Groß Walmstorf) mit Ikarosz oder als Reserve River of Joy und Christoph Wahler (Bad Bevensen) mit Green Mount Flight bei der EM starten.

Starke Dressur

Knorr, die seit Januar als Sportsoldatin in Warendorf stationiert ist, und Abke‘s Boy erwischten in Rendswoude einen starken Start in den Wettkampf. Nach der Dressur lagen sie mit 34,10 Strafpunkten klar in Führung. Im Geländeritt, der nach starken Regenfällen von Samstag auf Sonntag verschoben worden war, verteidigte sie diese. Nur 1,60 Minuspunkte waren für das Überschreiten der erlaubten Zeit hinzugekommen. Obwohl sie sich im abschließenden Springen weitere acht Zähler einfing, siegte sie mit 43,70 Punkten deutlich vor Peter Thomsen (Lindewitt) mit Caspar (53,60). Der Mannschaftsolympiasieger von 2008 und 2012 belegte mit Calle auch Rang drei (56,30).

Stefanie Böhe auf Platz zwei

Stefanie Böhe vom RV Ganderkesee ritt mit Haytom (43,9) in der CIC**-Konkurrenz auf Platz zwei. Siegerin wurde Ingrid Klimke (Münster) mit Zilia mit 41,4 Minuspunkten.