Ein Angebot der NOZ

Volleyball-Oberliga Delmenhorst-Stenum: Mit anderem Training zu mehr Erfolg?

Von Elisabeth Wontorra | 29.01.2016, 19:00 Uhr

Die Oberliga-Volleyballer der VG Delmenhorst-Stenum spielen am Samstag, 30. Januar, ab 15 Uhr beim VfR Voxtrup. Für das Spiel hat VG-Trainerin Susanne Schalk das Training umgekrempelt.

Die Luft wird langsam knapp für die Oberliga-Volleyballer der VG Delmenhorst-Stenum. Der Vorsprung des Tabellensiebten auf einen Abstiegsplatz beträgt nur noch zwei Punkte. Am Samstag ab 15 Uhr will das Team von Trainerin Susanne Schalk beim VfR Voxtrup siegen, um den Neunten TuS Bloherfelde weiterhin auf Distanz zu halten.

Dass die kommende Partie kein Selbstläufer wird, ist Schalk klar. In der Hinrunde verlor die VG gegen Voxtrup mit 0:3 und war völlig chancenlos. „Das Spiel war ein bisschen verkorkst. Aber wir kennen unseren Gegner nun und können uns auf ihn einstellen“, zeigt sich Schalk zuversichtlich. Vor allem hätte ihre Mannschaft bereits bewiesen, dass sie „an einem guten Tag“ auch die starken Gegner schlagen könne. „Die Hoffnung stirbt zuletzt und wir geben nicht auf“, gibt sich Schalk kämpferisch.

Verändertes Training und Teambesprechung bei der VG Delmenhorst-Stenum

Um sich gut auf Voxtrup vorzubereiten, stellte Schalk das Training um. „Wir haben ohne Ball trainiert und es gab ein Fitness Cross mit einem anderen Trainer, der die Spieler durch die Halle gescheucht hat“, erzählt Schalk. Zudem gab es eine Teambesprechung, bei der sich alle ausgesprochen hätten. „Das hat uns gut getan“, sagt die Trainerin, die nun hofft, dass ihre Mannschaft beim kommenden Spiel eine andere Einstellung als in den vergangenen Partien zeige. Denn: „Ein Sieg wäre mal wieder an der Zeit.“

Personell muss Schalk auf Jan Großkopf (Schule) verzichten. Die Langzeitverletzten Sergej Berger (Rücken) und Michael Maurus (Hüfte) werden in dieser Saison kein Pflichtspiel mehr bestreiten. Sebastian Liese steht nicht mehr im Oberliga-Kader.