Ein Angebot der NOZ

Volleyball-Oberliga VG Delmenhorst-Stenum kann nachlegen

Von Daniel Niebuhr | 18.11.2016, 16:34 Uhr

Die Volleyballer der VG Delmenhorst-Stenum wollen mit einem Sieg beim VfR Voxtrup ihren Platz in der Spitzengruppe festigen.

Wirklich böse sind die Volleyballer der VG Delmenhorst-Stenum vermutlich nicht, dass sie nicht als Oberliga-Tabellenführer in ihr letztes Hinrundenspiel gehen. Die am vergangenen Wochenende spielfreien Delmenhorster mussten Platz eins an den ungeschlagenen Regionalliga-Absteiger Oldenburger TB abgeben, im Auswärtsspiel beim VfR Voxtrup geht es für Susanne Schalk und ihr Team am Samstag ab 15 Uhr aber eher um drei wichtige Punkte als um eine Rückeroberung der Spitze.

Gute Stimmung im VG-Team

Schalk strahlte zuletzt großen Optimismus aus, der gute Saisonstart sorgt für eine entspannte Stimmung. „Alles ist im grünen Bereich. Ich denke, dass wir mit dem Abstiegskampf schon einmal nichts zu tun haben“, sagt die Trainerin.

Mit Vizemeister Voxtrup, der in der vergangenen Saison den Regionalliga-Aufstieg nur um einen Punkt verpasste, hat die VG ganz unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Bei der 0:3-Heimpleite zeigte das Team die schlechteste und beim 3:1-Auswärtssieg die wohl beste Leistung der letzten Spielzeit. Drei Leistungsträger sind allerdings zu Meister TuS Bersenbrück gewechselt, „Voxtrup ist also schlagbar“, folgert Schalk. Die Trainerin weiß: Mit einem Sieg und einem weiteren zwei Wochen später bei Schlusslicht TuS Aschen-Strang wäre der Platz in der Spitzengruppe zur Winterpause gesichert: „Wir wollen jetzt schon oben dabei bleiben.“