Ein Angebot der NOZ

Volleyball-Oberliga VG Delmenhorst-Stenum verliert in Bersenbrück

Von Lars Pingel | 20.12.2015, 19:16 Uhr

Die Oberliga-Volleyballer der VG Delmenhorst-Stenum haben ihr letztes Spiel des Jahres 2015 verloren: Sie mussten sich beim TuS Bersenbrück mit 1:3 geschlagen geben.

Die Oberliga-Volleyballer der VG Delmenhorst-Stenum haben es verpasst, sich in ihrem letzten Spiel vor der Weihnachtspause mit Pluspunkten zu bescheren. „Wir hätten mit 3:0 gewinnen können“, sagte Trainerin Susanne Schalk über das 1:3 (25:23, 21:25, 24:26, 21:25) beim TuS Bersenbrück.

VG kämpft sich in die Partie

Die VG konnte am Samstag in Bersenbrück nur sieben Spieler aufbieten. Die trafen auf eine TuS-Mannschaft, die ausgeruhter war als erwartet. Das Tabellenschlusslicht VfL Lintorf II habe um die Verlegung der Partie gegen den TuS gebeten und sei nur mit seinem Schiedsgericht in der Halle gewesen, berichtete Schalk. Dieses Spiel hätte eigentlich zunächst in der Halle des Gymnasiums in Bersenbrück ausgetragen werden sollen.

Die VG-Spieler hatten Probleme, ihren Rhythmus zu finden. So gerieten sie mit 10:16 in Rückstand. Sie kämpften sich aber in den Satz und die Partie. „Wir haben ganz stark gespielt“, lobte Schalk. Mit einem 25:23 sicherte sich das Team das 1:0. Da es so weitermachte, hatte es sich im zweiten Satz beim 21:20 die Möglichkeit erarbeitet, auf 2:0 zu erhöhen. „Doch dann hören wir auf zu spielen“, klagte Schalk. „Es werden Sachen gemacht, die wir sonst nicht machen. Ich weiß nicht, warum.“ Fünf Punkte verlor die VG in Folge – 1:1. Im dritten Durchgang (24:26) hätte ihr Team auch Pech mit Schiedsrichter-Entscheidungen gehabt, erklärte Schalk. Im vierten Satz lag es wieder mit 21:20 vorn. „Dann lief es wie im zweiten“, sagte Schalk. „Wir bringen uns selbst um unseren Lohn.“