Ein Angebot der NOZ

Volleyball Teams der VG Delmenhorst-Stenum sind optimistisch

Von Vera Benner, Vera Benner | 21.10.2016, 13:50 Uhr

Schwere Auswärtsaufgaben für die beiden ranghöchsten Mannschaften der VG Delmenhorst-Stenum: Während die Herren am Sonntag (10 Uhr) in der Oberliga bei den Tecklenburger Land Volleys II zu Gast sind, haben die Damen von Trainer Kai Stöver in der Verbandsliga am Samstag (15 Uhr) das Auswärtsspiel beim ATSV Scharmbeckstotel vor der Brust.

Susanne Schalk, Trainerin der Volleyball-Herren, fällt eine Einschätzung der Partie schwer: „Wir haben die Mannschaft von Tecklenburger Land nur einmal im Pokal gesehen“, erklärt sie. „Dort waren sie allerdings nicht vollständig. Die Mannschaft ist uns also völlig neu.“ Dennoch zählt Schalk den Gegner zu „den besseren Mannschaften der Liga“.

Trainingslager soll nötige Sicherheit bringen

Gestärkt durch das Trainingslager vom vergangenen Wochenende sieht die VG-Trainerin ihr Team gut eingestellt. Bis auf Neuzugang Nils Vollbrecht, der noch bis Mitte Dezember ausfällt, ist die Truppe komplett. Mit den Siegen gegen Bremen 1860 II und den VC Osnabrück geht die VG laut Schalk „mit Selbstvertrauen in die anstehende Partie“.

Verbandsliga Damen ziehen Schlüsse aus Saisonstart

Damen-Trainer Kai Stöver gibt sich vor dem Spiel bei Liga-Neuling ATSV Scharmbeckstotel optimistisch, auch wenn er auf drei Stammspielerinnen verzichten muss. „Wir haben aus den zwei Niederlagen zum Saisonstart unsere Schlüsse gezogen“, merkt er an. „Wir wollen das Spiel auf jeden Fall gewinnen.“

Fokus liegt auf der Schnelligkeit

Nach dem verpatzten Saisonstart legt der VG-Trainer im Training den Fokus besonders auf die Schnelligkeit. „Wir müssen in den Aktionen schneller werden. Wenn uns das gelingt, dann werden wir unsere Spiele auch gewinnen“, sagt Stöver an.

Nina Maaß und Stellerin Stefanie Nogatz, die zum Saisonstart von der Zweiten in den Kader der ersten Mannschaft aufrückten, haben sich laut Stöver „optimal eingefügt“. Sie seien auch im Training gut integriert und machen einen tollen Eindruck.