Ein Angebot der NOZ

Volleyball-Verbandsliga Delmenhorster Volleyballerinnen bleiben im Kühlschrank cool

Von Daniel Niebuhr | 10.01.2016, 19:30 Uhr

Die Verbandsliga-Volleyballerinnen der VG Delmenhorst-Stenum zeigen beim 3:1 in Langenhagen eine taktische Glanzleistung.

Wenn Sportlerinnen einen Bewegungsdrang haben, ist das in der Regel schon einmal ein gutes Zeichen. Am Samstag hatte die verstärkte Aktivität der Volleyballerinnen der VG Delmenhorst-Stenum aber nicht nur mit Spielfreude zu tun – sondern vor allem mit dem Bedürfnis nach Wärme. Der Verbandsligist trat beim SC Langenhagen II an, und weil die Halle des dortigen Schulzentrums nicht geheizt war, mussten sich die Auswechselspielerinnen schon permanent bewegen, um nicht einzufrieren, wie Trainer Kai Stöver es beschreibt.

Um die Punkte mussten die Delmenhorsterinnen im Langenhagener Kühlschrank weniger zittern. Mit einem 3:1 (18:25, 25:16, 25:17, 25:17) schnappte sich Stöver Team alle drei Punkte und festigte den Platz im gesicherten Mittelfeld. „Es war ein schöner Tag für uns. Was wir uns vorgenommen haben, konnten wir perfekt umsetzen“, freute sich der Coach.

Besonders meinte er damit das taktische Angreifen, bei dem er weniger auf harte als mehr auf platzierte Schläge setzte. „Es muss nicht bei jedem Angriff knallen, wenn man es clever macht“, meinte Stöver. Im ersten Satz funktionierte das aufgrund von individuellen Fehlern noch nicht, danach aber waren die Gäste deutlich stärker. Bis zum 9:9 verlief der zweite Durchgang ausgeglichen, dann zog die VG davon. Im dritten Satz war ein 8:0-Start der Grundstein für den Erfolg, im vierten setzte sich Delmenhorst-Stenum über 7:5 und 10:4 vorentscheidend ab, und Langenhagen kam nicht mehr zurück.