Ein Angebot der NOZ

Volleyball-Verbandsliga Erste Heimspiele für VG Delmenhorst-Stenum

Von Elisabeth Wontorra | 10.12.2015, 20:00 Uhr

Die Verbandsliga-Volleyballerinnen der VG Delmenhorst-Stenum spielen am Samstag, 12. Dezember, ab 15 Uhr gegen den Tabellenzweiten GfL Hannover III. Anschließend steht beim Doppelspieltag die Begegnung gegen den BC Cuxhaven an.

Endlich ein Heimspieltag: Die Verbandsliga-Volleyballerinnen der VG Delmenhorst-Stenun, die an den ersten fünf Spieltagen der Saison 2015/2016 auswärts antreten mussten, brauchen für diesen Samstag keine längere Fahrt planen. Die VG, die auf dem siebten Platz steht, erwartet ab 15 Uhr in der Uhlandhalle den Tabellenzweiten GfL Hannover III und den BC Cuxhaven, der Rang vier belegt.

Leistungskurve zeigt nach unten

„Wir wollen nach den letzten schwächeren Spielen endlich richtig in die Saison kommen und mit unserer Heimstärke ein bis zwei Siege holen“, sagt VG-Trainer Kai Stöver. Nach der 0:3-Pleite beim ATSV Habenhausen am vergangenen Samstag war Stöver entsetzt und ratlos. Das hat sich nur zum Teil gelegt. Genau erklären kann er sich den starken Leistungsabfall immer noch nicht, denn die VG startete mit einem 3:2-Sieg beim ESC Geestemünde gut in die Saison und überzeugte auch noch bei der 2:3-Niederlage gegen Bremen 1860 mit einem kämpferisch guten Auftritt. Seitdem tut sich das Team allerdings schwer. Stöver glaubt aber an die Wende. Positiv stimmt ihn die Trainingsbereitschaft der Spielerinnen: „Sie sind alle sehr motiviert. Meistens waren auch alle anwesend. In der letzten Einheit hatte ich sogar alle zur Verfügung.“

Stöver hofft, dass er die Köpfe seiner Spielerinnen wieder freibekommen hat: „Ich glaube, dass ich die richtigen Worte an sie gerichtet habe. Ich habe gesagt, wo wir stehen: auf dem Relegationsplatz. Aber wir spielen nun zu Hause und können gewinnen. Dann steigen wir vom Relegationsplatz nach oben auf.“ Er weiß natürlich erst am Samstag, ob er die Mannschaft wirklich erreicht hat. Im Training wurden keine neuen Spielzüge eingeübt, sondern mehr Wert auf die Mentalität gelegt. „Wir müssen wieder den Spaß am Volleyballspielen finden“, sagt Stöver, denn den hatte er in den letzten Partien vermisst.

Neues Saisonziel für VG Delmenhorst-Stenum

Stöver hatte am Anfang der Saison das Ziel ausgegeben, oben mitspielen zu wollen: „Nun muss ich das relativieren: Wir müssen auf einem guten Mittelfeldplatz landen.“ Der Trainer erklärt, dass die Konkurrenz in dieser Saison „deutlich stärker“ sei.

Sechs Punkte holte die VG bereits. Nun will Stöver zu Hause angreifen. Er ist zuversichtlich, dass dies gelingt. „Vor unserem zweiten Sieg gegen das BVV-Team haben wir die Hannoveranerinnen spielen sehen. Da fanden wir sie nicht furchtbar stark“, erzählt Stöver. Er zieht einen Vergleich zu seiner eigenen Mannschaft: „Die spielen wie wir. Und solche Teams liegen uns.“ Den zweiten Gegner des Spieltages kenne die VG sogar noch besser. „Wir wissen, dass wir gegen Cuxhaven gewinnen können“, erklärt Stöver optimistisch. Mit zwei Siegen könnte sich die Mannschaft ihrem neugesetzten Ziel nähern.

Auf eine Spielerin muss Stöver am Samstag nicht verzichten: „Verletzt ist zum Glück keine, daher können wir mit voller Stärke angreifen.“