Ein Angebot der NOZ

Volleyball-Verbandsliga VG Delmenhorst-Stenum geht die Luft aus

Von Daniel Niebuhr | 20.12.2015, 15:27 Uhr

Die Verbandsliga-Volleyballerinnen der VG Delmenhorst-Stenum holen beim Heimspieltag zwei Punkte – zu wenig, findet Trainer Kai Stöver.

In Sachen Vorbildfunktion konnte man Kai Stöver nichts vorwerfen. Der Trainer der VG Delmenhorst-Stenum stand mit hochgekrempelten Ärmeln am Spielfeldrand und trieb seine Verbandsliga-Volleyballerinnen über vier Stunden stimmgewaltig an, zum ersehnten doppelten Heimsieg reichte es am Samstag in der Uhlandhalle aber nicht. Die Delmenhorsterinnen überraschten zwar Tabellenführer ATSV Habenhausen mit einem 3:2 (27:25, 16:25, 25:9, 21:25, 15:12), gegen den TV Bremen-Walle ging ihnen anschließend aber die Luft aus. Nach dem 1:3 (25:17, 16:25, 20:25, 7:25) stöhnte Stöver: „Zwei Punkte sind mir viel zu wenig.“

Immerhin konnte er den unerwarteten Erfolg über Habenhausen mitnehmen. Vor allem die präzisen Aufschläge stellten die favorisierten Gäste vor Probleme, Stöver haderte jedoch mit leichten Fehlern im vierten Durchgang, die sein Team einen Punkt kosteten. Nach gutem Start gegen Bremen-Walle ließen dann die Kräfte nach. Beim Stand von 18:18 im dritten Satz hatten die VG-Damen noch alle Chancen, dann aber kassierten sie vier Zähler nacheinander und kamen nicht mehr zurück. Damit war der Widerstand gebrochen, nach dem 7:12 kassierten die Delmenhorsterinnen im vierten Durchgang 13 Punkte in Folge.