Ein Angebot der NOZ

Volleyball-Verbandsliga VG Delmenhorst-Stenum will nicht abrutschen

Von Daniel Niebuhr | 11.11.2016, 22:29 Uhr

Mit einem Sieg beim ATSV Habenhausen wollen sich die Verbandsliga-Volleyballer der VG Delmenhorst-Stenum dem Abstiegskampf fernhalten.

Viel kurioser hätte das erste Saisondrittel für die Volleyballerinnen der VG Delmenhorst-Stenum kaum verlaufen können. Der Verbandsligist hat bislang alle Heimspiele verloren – vier an der Zahl – und auswärts immer gewonnen, allerdings fand auch erst ein Spiel in fremder Halle statt.

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass die Mannschaft von Kai Stöver diese sonderbare Bilanz am Samstag weiter ausbaut, denn ab 15 Uhr sind die Delmenhorsterinnen beim ATSV Habenhausen zu Gast. Die Bremerinnen sind Vorletzter, etwas überraschend nach der Vizemeisterschaft aus dem Vorjahr. Für Stövers Team steht schon einiges auf dem Spiel, im ungünstigsten Fall könnte die VG bei einer Niederlage bis auf den Abstiegsrelegationsplatz abrutschen. „Für den Abstiegskampf sind wir eigentlich zu gut“, sagt der Trainer. „Aber darauf dürfen wir uns nicht verlassen.“ Am vergangenen Wochenende hatte vor allem der Angriff Luft nach oben, die Zahl der Eigenfehler war Stöver deutlich zu hoch.