Ein Angebot der NOZ

Vorläufiger Bezirksliga-Plan SV Atlas und VfL Stenum vor Doppel-Derby

Von Daniel Niebuhr | 03.07.2015, 07:31 Uhr

Titelanwärter SV Atlas trifft zum Bezirksliga-Auftakt auf zwei Aufsteiger und im Bezirkspokal auf den VfL Stenum. Tur Abdin hat ein hartes Startprogramm.

Die Mission für den SV Atlas ist klar: Nichts anderes als die Meisterschaft will der Fußball-Bezirksligist in der kommenden Saison holen. Ein guter Start wäre ohne Zweifel richtungsweisend für den weiteren Verlauf – und der vorläufige Spielplan könnte sich als hilfreich erweisen: Demzufolge erwarten die Delmenhorster am 8. August zum Auftakt den Aufsteiger Schwarz-Weiß Oldenburg. Am zweiten Spieltag steht dem Vizemeister auswärts mit dem VfL Stenum gleich der nächste Neuling gegenüber. Offiziell sind die Ansetzungen aber erst nach dem Staffeltag am 15. Juli. „Die Vereine haben noch die Möglichkeit, Änderungen zu beantragen“, erklärte Staffelleiter Frank Schulte am Donnerstag.

Stadtderby am 22. August

Der Atlas-Stadtrivale SV Tur Abdin hat da wohl das schwierigere Startprogramm: Der Dritte der abgelaufenen Spielzeit hat bei den Defensivkünstlern vom SV Eintracht Wiefelstede am 7. August eine knifflige Auswärtsaufgabe, empfängt dann am 16. August den massiv aufgerüsteten Heidmühler FC – um am 22. August schon das Delmenhorster Derby gegen Atlas auszutragen.

Ganderkesee zunächst in Obenstrohe

Für Aufsteiger Stenum wird es ebenfalls gleich ernst. Vor dem Duell mit Atlas am zweiten Spieltag müssen die Double-Gewinner auf Kreisebene am 9. August zum Mitfavoriten nach Heidmühle. Der TSV Ganderkesee reist zunächst am 9. August zum TuS Obenstrohe und empfängt am 16. August den WSC Frisia Wilhelmshaven.

Atlas im Pokal nach Stenum, Ganderkesee und Abdin haben frei

Am Donnerstag wurden auch die Ansetzungen für den Bezirkspokal bekannt gegeben. In der ersten Runde kommt es am 2. August schon zu einem Vorgeschmack auf den zweiten Bezirksliga-Spieltag – denn Stenum empfängt ab 15 Uhr den SV Atlas. Zum Duell der Nachbarn kommt es zur gleichen Zeit auch zwischen dem Kreisligisten TV Dötlingen und dem Landesliga-Aufsteiger VfL Wildeshausen. Glück hatten Ganderkesee und Tur Abdin: Die beiden Bezirksligisten haben ein Freilos bekommen.