Ein Angebot der NOZ

Vorrunde zur Oberliga HSG Grüppenbühren/Bookholzberg gewinnt glücklich

Von Jörg Schröder, Jörg Schröder | 04.10.2016, 22:04 Uhr

Das war ein Spiel mit Höhen und Tiefen: Die B-Jugendhandballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben in der Vorrunde zur Oberliga den nächsten Sieg eingefahren. Das 22:21 bei der SG HC Bremen/Hastedt war indes glücklich.

Drittes Spiel, dritter Sieg: Die B-Jugendhandballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg halten in der Vorrunde zur Oberliga ihre Weste weiter sauber. Allerdings war der 22:21 (10:12)-Erfolg bei der SG HC Bremen/Hastedt alles andere als souverän herausgespielt.

Trainer Stefan Buß atmete nach dem Schlusspfiff deshalb auch erst einmal tief durch. „Das Spiel glich einer Achterbahnfahrt. Letztlich haben wir einen glücklichen Sieg eingefahren“, sagte er.

Schon relativ früh war Buß klar, dass dieses Spiel mitnichten ein Selbstläufer werden würde. Die kompakte 6-0-Deckung der Hausherren machte seiner Mannschaft das Leben mehr als schwer. Hinzu kamen ungewöhnlich viele Fehler im Spielaufbau. Bis zum 7:7 (13.) verlief die Partie bei ständig wechselnder Führung daher sehr ausgeglichen. Als die Gastgeber anschließend dreimal in Folge trafen, lag die HSG 7:10 im Hintertreffen und kam bis zur Pause nur noch auf 10:12 heran.

Danach änderte sich das Spiel der Buß-Sieben zunächst nicht. Nach dem 13:15 (34.) ging jedoch ein Ruck durch die Mannschaft. Die Angreifer gingen nun deutlich konzentrierter zu Werke. Bennet Krix erzielte in der 36. Minute das 15:15 und legte wenig später durch einen Strafwurf das 16:15 vor. Piet Gerke und noch einmal Krix warfen das 18:15 heraus. Ruhe brachte diese Führung jedoch nicht. In der 44. Minute kamen die Gastgeber noch einmal auf 17:18 heran. Mit viel Kampfkraft verteidigte die Buß-Sieben diesen knappen Vorsprung bis ins Ziel.

Für die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg geht es jetzt in eine dreiwöchige Spielpause. Ihre nächste Begegnung absolviert die Spielgemeinschaft am 22. Oktober (Samstag, 15.40 Uhr) beim TV Schiffdorf.