Ein Angebot der NOZ

Weser-Ems-Liga der Frauen HSG Hude/Falkenburg II bleibt auf Erfolgskurs

Von Simone Gallmann | 12.10.2015, 19:42 Uhr

Weiter auf Erfolgskurs blieb die HSG Hude/Falkenburg II gegen den SC Ihrhove 07 in der Handball-Weser-Ems-Liga der Frauen. Eine knappe, unglückliche Niederlage gab es für Aufsteiger TV Neerstedt II gegen die HG Jever/Schortens.

 HSG Hude/Falkenburg II – SC Ihrhove 07 17:11. Kein gutes Spiel zeigten die Schützlinge von Trainerin Inge Breithaupt. Dennoch stand am Ende ein deutlicher Erfolg für den Meister zu Buche. Viele technische Fehler und Fehlwürfe prägten das Spiel auf Huder Seite. Die Gastgeberinnen konnten zwar von Beginn an in Führung gehen. Doch diese hätte zur Pause schon weitaus höher sein müssen. Dank einer guten Deckung und einer überragenden Michelle Gerlach im Tor, die alleine fünf Strafwürfe parierte, brannte auch im zweiten Durchgang nicht viel an, weshalb der Sieg trotz einer mäßigen Leistung hochverdient an die Gastgeberinnen ging.

 TV Neerstedt II – HG Jever/Schortens 19:20 (9:11). Ein Unentschieden wäre für Neerstedt II gerecht gewesen. Dennoch konnten sich die Gastgeberinnen nicht über die Niederlage beschweren, da sie genug Chancen besaßen, das Spiel zu gewinnen. Alleine fünf Strafwürfe vergaben Neerstedterinnen. Hinzu kamen noch etliche hundertprozentige Torchancen. Die Fehler aus der vergangenen Partie reduzierte der TVN. Doch im entscheidenden Moment fehlte dem Aufsteiger oft die Cleverness. Die Partie lief lange Zeit ausgeglichen, erst in der Schlussphase konnten die Gäste sich auf drei Tore absetzen. Zum Ende nahmen die Gastgeberinnen zwei Rückraum-Spielerinnen in Manndeckung – was auch zu Ballgewinnen führte. Doch im Abschluss agierte der TVN zu überhastet, weshalb Jever am Ende mit einem knappen Sieg die Heimreise antrat.