Ein Angebot der NOZ

Weser-Ems-Liga der Frauen HSG Hude/Falkenburg II bleibt Tabellenführer

Von Simone Gallmann, Simone Gallmann | 14.03.2016, 14:00 Uhr

Mit einem 33:23-Sieg gegen die HG Jever/Schortens verteidigt die HSG Hude/Falkenburg II in der Handball-Weser-Ems-Liga der Frauen die Tabellenführung. Der TV Neerstedt II verlor bei der HSG Ihlow/Riepe mit 20:24.

 HG Jever/Schortens – HSG Hude/Falkenburg II 23:33 (11:18). Die HSG um Trainerin Inge Breithaupt fuhr mit einem kleinen Kader nach Jever. Aus diesem Grund spielte sie ihre Angriffe ruhig aus, wartete geduldig auf Chancen, die sie dann konsequent nutzte. Bereits nach zehn Minuten hatte sich die HSG eine 9:2-Führung herausgespielt, die sie bis zur Pause auf 18:11 ausbaute. In der zweiten Halbzeit bekam Hude/Falkenburg Probleme in der Abwehr, sodass die Friesländerinnen bis auf vier Tore herankamen. Dann fing sich die Breithaupt-Sieben wieder. In der Offensive spielte sie weiterhin den Ball durch die eigenen Reihen, bis sich die Chancen boten. Die Gastgeberinnen kamen mit der langsamen Spielweise der HSG nicht zurecht, sodass deren Sieg nicht in Gefahr geriet.

 HSG Ihlow/Riepe – TV Neerstedt II 24:20 (10:8). Der TVN erwischte einen schlechten Start. Er geriet mit 1:3 und 4:9 in Rückstand. Dabei stand die Abwehr relativ sicher, aber im Angriff wurden zu viele Chancen vergeben. Nach dem Seitenwechsel kamen die Neerstedterinnen in Schwung und erzielten schnell das 11:11. Anschließend landeten aber wieder zu viele Würfe nicht im Tor der HSG, auch vier Siebenmeter wurden vergeben. Die Gastgeberinnen zogen mit Tempogegenstößen zunächst bis auf 16:11 davon und profitierten dann davon, dass bei den TVN-Spielerinnen die Kraft nicht mehr reichte, um das Spiel noch einmal zu drehen.