Ein Angebot der NOZ

Weser-Ems-Liga der Frauen HSG Hude/Falkenburg II verliert Spitzenspiel

Von Simone Gallmann, Simone Gallmann | 07.03.2016, 15:30 Uhr

Die Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg, Tabellenführer der Weser-Ems-Liga, mussten gegen die zweitplatzierte HSG Wilhelmshaven II eine 17:33-Heimniederlage hinnehmen. Der TV Neerstedt II verlor gegen die HSG Varel mit 24:27.

Die Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg II haben das Spitzenspiel der Weser-Ems-Liga klar verloren. Der Tabellenführer musste gegen seinen Verfolger, die HSG Wilhelmshaven II, eine 17:33-Niederlage hinnehmen. Der TV Neerstedt II kassierte eine 24:27-Niederlage gegen die HSG Varel.

HSG Hude/Falkenburg II – HSG Wilhelmshaven II 17:33 (8:16)

Die Gastgeberinnen erwischten einen ganz schwachen Tag, ihnen gelang fast nichts. Bei den hochmotivierten Wilhelmshavenerinnen klappte dagegen alles. Sie trafen von allen Positionen und kamen zudem zu einigen erfolgreichen Teampogegenstößen. Über ein 16:8 zur Pause, kamen sie zu dem Katersieg. Die Niederlage sei „völlig verdient“ gewesen, sagte HSG-Trainerin Inge Breithaupt. Die Gäste seien einfach das stärkere Team gewesen. Trotzdem blieb ihre Mannschaft Spitzenreiter. Sie hat aber nur noch einen Punkt Vorsprung.

TV Neerstedt II – HSG Varel 24:27 (12:15)

Die Neerstedterinnen, die Tabellenachter sind, spielten lange mit dem Vierten auf Augenhöhe. Ab der 15. Minute deckten die Gäste Sarah Schwarz eng, doch auch davon ließ sich der TVN nicht beirren. Erst kurz vor der Pause erspielte sich die HSG einen kleinen Vorsprung (12:15). In der zweiten Halbzeit kämpfte sich der TVN heran und erzielte den 17:17-Ausgleich (39. Minute). In der Schlussphase zeigten die Gastgeberinnen aber Nerven: Drei vergebene Siebenmeter und einige unnötige Ballverluste brachten einen 22:26-Rückstand. 180 Sekunden vor Schluss verletzte sich Johanna Stuffel schwer an der Schulter. Danach war die Luft bei den Neerstedterinnen raus.