Ein Angebot der NOZ

Weser-Ems-Liga der Männer Delmenhost II und Grüppenbühren/Bookholzberg III verlieren

Von Jörg Schröder | 10.03.2015, 17:00 Uhr

Die Weser-Ems-Liga-Handballer der HSG Delmenhorst II und der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III haben ihre Auswärtsspiele verloren.

Die Delmenhorster mussten sich beim SVE Wiefelstedt mit 22:25 geschlagen geben. Es war die vierte Niederlage in Folge, die sie hinnehmen mussten. Grüppenbühren/Bookholzberg verlor bei der HSG Emden in der zweiten Halbzeit die Linie und unterlag daher mit 27:32.

SVE Wiefelstede – Delmenhorst II 25:22 (14:11)

Obwohl sich die HSG gut auf den Gegner eingestellt hatte, in der Deckung sicher stand und zwei starke Torhüter aufbot, reichte es nicht zum Punktgewinn. In der 18. Minute lag sie mit 5:6 zurück. Einige Wechsel brachten jedoch etwas Unruhe ins Team. Der SVE zog auf 11:6 davon. Bis zur Pause verkürzten die Delmenhorster zwar ein wenig, der Drei-Tore-Rückstand blieb aber bis zur 55. Minute bestehen. Dann warf Patrick Meyer-Ebrecht das 21:22. Im nächsten Angriff erkannten die Schiedsrichter ein Tor von Cem Galioglu nicht an. Im Gegenzug machte Wiefelstede mit einem verwandelten Siebenmeter alles klar.

HSG Emden – Grüppenbühren/Bookholzberg III 32:27 (12:12)

Der Bookholzberger Trainer Till Schwab war mit der Leistung, die sein Team in der ersten Halbzeit bot, sehr zufrieden. Es hatte eine Manndeckung gegen Torjäger Ralph Ohlebusch gut kompensiert. Die zweiten 30 Minuten gefielen Schwab allerdings nicht. Im Angriff leisteten sich seine Mannen viele technische Fehler und Fehlabgaben. Bis zum 19:22 blieben sie einigermaßen im Spiel, dann zogen die Emder mit einigen Tempogegenstoßtoren vorentscheidend bis auf 28:21 davon (52.).