Ein Angebot der NOZ

Weser-Ems-Liga Frauen HSG Hude/Falkenburg II feiert einen Kantersieg

Von Simone Gallmann | 07.12.2015, 18:26 Uhr

Zu einem 44:11-Erfolg kam die HSG Hude/Falkenburg II in der Handball Weser-Ems-Liga der Frauen gegen die HSG Ihlow/Riepe. Der TV Neerstedt unterlag mit 23:28 bei der TuRa Marienhafe.

Hude/Falkenburg II – Ihlow/Riepe 44:11 (22:3). Von Beginn an standen die Gäste auf verlorenem Posten. Das Team von HSG-Trainerin Inge Breithaupt fing einen Ball nach dem anderen ab. Nach acht Minuten lag es mit 6:0 vorn. Die Gäste fanden im Angriff kein Mittel und hatten sehr große Schwierigkeiten, überhaupt zu Würfen zu kommen. In der zweiten Hälfte ging das muntere Torewerfen der Gastgeberinnen weiter. Ihre Konkurrentinnen konnten sich lediglich darüber freuen, dass sie im zweiten Durchgang einige Treffer mehr erzielten. Ansonsten waren sie dem Tabellenzweiten weiter klar unterlegen.

Tura Marienhafe – TV Neerstedt II 28:23 (15:12). Stephan Große-Knetter, der die verhinderte TVN-Trainerin Cordula Schröder-Brockshus vertrat, musste auf einige Spielerinnen verzichten. Das größte Problem war der Ausfall beider Torhüterinnen. Die Spielerinnen Lina Oltmann und Ela Dölemeyer mussten jeweils eine Halbzeit das Tor hüten. Das Spiel verlief sieben Minuten lang ausgeglichen, ehe die Gastgeberinnen die Fehler der Neerstedterinnen nutzten und auf 7:3 und 13:7 davon zogen. Das TVN-Team steigerte sich aber und kämpfte sich bis zur Pause auf 12: 15 heran. Nach dem Seitenwechsel kam der TVN motiviert aus der Kabine. Dem Landkreis-Team gelang das 20:20. Doch dann ging den Spielerinnen die Puste aus; sie gerieten mit 21:23 in Rückstand. Eine erneute Aufholjagd gelang ihnen nicht.