Ein Angebot der NOZ

Weser-Ems-Meisterschaft Voltigieren RV Grüppenbühren feiert Silber- und Bronzemedaillen

Von Katrin Brandes, Katrin Brandes | 15.06.2016, 08:30 Uhr

Voltigiererinnen des RV Grüppenbühren waren bei den Weser-Ems-Meisterschaften 2016 in Lohne erfolgreich: Die M-Gruppe wurde Zweiter, Saskia Witte gewann Bronze.

Große Erfolge müssen gefeiert werden. Deshalb organisierte der RV Grüppenbühren spontan in der Reithalle einen Empfang und eine Party für seine Voltigiererinnen, die bei den Weser-Ems-Meisterschaften in Lohne starke Leistungen geboten hatten. Diese waren mit Silber für die M**/M*-Gruppe und der Bronzemedaille für Saskia Witte im Einzel der Leistungsklasse S belohnt worden. RVG-Mitglieder, Freunde und Verwandte begrüßten die erfolgreichen Sportlerinnen. „Die Mädels haben sich unbändig über den Empfang gefreut“, erzählte Voltigiertrainerin und Vorstandsmitglied Ulrike Raschen.

RV Grüppenbühren qualifiziert sich für Team-Cup

Die M-Gruppe aus Grüppenbühren unter der Leitung der erfahrenen Longenführerin Ulrike Siemers sicherte sich den Vizemeistertitel Weser-Ems. Die Voltigiererinnen Eske Hofmann, Paulina Rottmann, Sophia Eberhardt, Carolin Claus, Ann-Christin Berding, Josèe Tetzlaff, Celine Djedouboum und Saskia Witte kamen auf dem Wallach Fabergé le Cine Star nach zwei Umläufen auf die Wertnote 6,788. Sie qualifizierten sich für den M-Team-Cup, die deutschen Meisterschaft für Achter-Teams, die in Dorum (24. bis 26. Juni) ausgetragen wird. Der Weser-Ems-Titel ging an das Team des RFV Lohne (6,973).

Saskia Witte sichert sich DM-Teilnahme

Als Einzelvoltigiererin startete Saskia Witte ebenfalls auf Fabergé le Cine Star, genannt Fabi. Sie wurde Dritte (7,162). Damit sicherte sie sich als bisher einzige Sportlerin aus Weser-Ems die Teilnahme an den deutschen Meisterschaften in Verden (25. bis 28. August).