Ein Angebot der NOZ

Weser-Ems-Meisterschaften Delmenhorster Dressurreiter holen Titel in Cloppenburg

Von Katrin Brandes und Frederik Böckmann | 28.06.2017, 12:55 Uhr

Schöner Erfolg für den Kreisreiterverband Delmenhorst: Bei den 60. Cloppenburger Reitertagen holte sich das Dressurteam in der Klasse L nach langer Zeit wieder den Weser-Ems-Titel.

Den Sieg in der Kür mit den Wertnoten 7.9 und einer hohen 9.0 für die Gestaltung der Kür sicherten Ricarda Richter mit Stay Forever, Antje Rüscher mit Power of Love, Alexandra Schneider mit Fiomena und Jessica Schmidt auf Wie Du unter der Leitung von Alicia Lösekann.

Beim fünftägigem Turnier auf der Anlage des Reit-und Fahrvereins Cloppenburg mit Dressur- und Springprüfungen zeigten weitere Reiter des KRV Delmenhorst starke Leistungen. Ein Urgestein des KRV Delmenhorst, der Wallach Lantzelot, holte mit seiner langjährigen Reiterin Svenja Hempel Bronze mit der Springmannschaft Oldenburg II. Der Sieg ging an das Team Emsland Süd vor Oldenburg I. „Besonders erfreulich war in diesem Jahr, dass alle Bezirksverbände mindestens eine Dressurmannschaft und zwei Springmannschaften nach Cloppenburg entsendet haben“, freute sich auch Jörg Maier vom Pferdesportverband Weser-Ems als Veranstalter.

Bronze gab es auch für Olympiasiegerin Sandra Auffarth (Ganderkesee) und Landlord im Kampf um den Spring-Titel in der Klasse. Nach der Absage von Titelverteidigerin Laura Klaphake (Mühlen) schien hier der Weg für Auffarth frei zu sein. Aber bei Großen Preis der Klasse S verpasste die Bergedorferin mit Landlord das Stechen. Rolf Moormann setzte sich hier auf Clintina vor Matthias Janßen (Merzen) durch. Enttäuscht war Auffarth über Platz drei aber nicht, sondern vielmehr stolz auf ihren Landlord. „Ich bin so froh, dass er wieder zu mir in den Stall gekommen ist.“

Enya Palm jubelt über Silber

Auffarths junge Vereinskameradin Enya Palm freute sich zudem über Silber. Auf Frühlingstraum ließ sie in der Ponydressur nur Ida Janetzko (Falkenberg) auf Doubtless vorbeiziehen. Auffarths junge Vereinskameradin Enya Palm freut sich zudem über Silber. Auf Frühlingstraum ließ sie in der Ponydressur nur Ida Janetzko (Falkenberg) auf Doubtless vorbeiziehen. Beide wurden in Ganderkesee im Reiterstübchen von gut 40 Vereinskollegen gebührend empfangen. „Ich finde es beachtlich, was Enya mit ihrem neuen Pony Frühlingstraum in so kurzer Zeit geschafft hat. Das ist quasi ein Sommertraum“, gratulierte die Vereinsvorsitzende Evi Buckenberger. Enya Palm selbst bedankte sich bei ihrer Familie und bei Familie Horstmann für die tolle Unterstützung.

Eine goldene Schleife nahm Dreussurreiterin Rebecca Horstmann (ebenfalls RV Ganderkesee) mit nach Hause. Auf Double Diamond AK gewann sie in der A-Klasse die Einlaufprüfung zur Qualifikation zum Bundeschampionat der vier- bis sechsjährigen deutschen Reitponys .

Sehr erfolgreich waren die Weser-Ems-Meisterschaften auch für Dressurreiterin Antonia Busch-Kuffner. Mit Nike’s Newcomer gewann sie die A-Prüfung bei der Qualifikation der fünfährigen Deutschen Reitponys. Zuvor hatte sie in der L-Klasse mit Nike’s Newcomer die silberne Schleife bei der Qualifikation zum Bundeschampionat der fünf- und sechjährigen Deutschen Reitponys gewonnen. Außerdem gewann Busch-Kuffner noch auf Reitland’s Obama eine bronzene und auf Schierensees Midnight Blue eine silberne Schleife.