Ein Angebot der NOZ

Wettkampf in Halle Annenheide Turnkreis Delmenhorst richtet Kreisentscheid aus

Von Lars Pingel | 15.10.2015, 14:43 Uhr

Mit dem Kreisentscheid Gerätturnen hat der Turnkreis Delmenhorst sein Wettkampfjahr 2015 bereits beendet. In der Halle Annenheide waren 62 Turnerinnen vom Delmenhorster TB, Delmenhorster TV, TV Deichhorst und vom TuS Heidkrug an den Start gegangen.

Delmenhorst. Der Kreis Delmenhorst hat mit dem Kreisentscheid Gerätturnen sein Wettkampfjahr 2015 bereits beendet. In der Annenheider Halle wurde am Vormittag in den Leistungsklassen P3, P4 und P5 im Breitenleistungssportbereich sowie in der Altersklasse 6 (deutsches Jugendprogramm des Spitzensports), am Nachmittag in der Pflicht P6 und den Kürklassen LK 3, L LK 3erleichtert und LK 4 geturnt. „Die Übungen wurden zu Beginn des Jahres vom Deutschen Turnerbund neu zusammengestellt und auch schwieriger gestaltet, sodass allgemein weniger Sportlerinnen an den Wettkämpfen teilnehmen“, berichtete Angelika Tebelmann, Fachwartin Gerätturnen im Turnkreis. 34 Turnerinnen traten in den Wettkämpfen an.

Lob für Teilnehmerinnen

In der P 3 belegten Sofia Habermann, Antonia Korona und Sofia Muche vom Delmenhorster TV die ersten drei Plätze. Alle Teilnehmerinnen hätten ihre Sache für den zweiten Wettkampf „in ihrer jungen Turnerinnenzeit recht gut gemeistert“, lobte Tebelmann.

Irischa Fuhr überrascht

Die Pflichtstufe P 4 war als Kreismeisterschaft ausgeschrieben, da es in dieser um die Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften ging. Im Jahrgang 2008 wurde Alexandra Depperschmit vom Delmenhorster TB mit 47,60 Punkten Erste vor ihrer einzigen Konkurrentin und Vereinskameradin Zoè Wloka (43,15). Im Jahrgang 2005 siegte Alina Wirz im Vergleich der DTB-Turnerinnen vor Nelli Strebel und Loenora Wetzel. Im Jahrgang 2005/2006 starteten sieben Teilnehmerinnen aus drei Vereinen. Irischa Fuhr vom Delmenhorster TB, die ihren ersten Wettkampf absolvierte, überraschte: Mit 0,05 Punkten Vorsprung gewann sie den Kreistitel. Platz zwei und drei gingen an Sonsee Strauch und Jana Köstermann vom TuS Heidkrug.

DTB-Turnerinnen dominieren

Im Kreismeisterschaftswettkampf P5 waren in den beiden Alterseinteilungen die wettkampferfahrenen DTBerinnen erfolgreich. Im jüngeren Jahrgang siegte Laura Kamenskich vor Anna Helene Bunting (beide DTB) und Emma Winkler (TuS). Josefine Sander, Victoria Terre und Shenise Manicki (alle DTB) kamen im älteren Jahrgang auf die Ränge eins bis drei.

Loisa Ojugo vom TuS Heidkrug turnte alleine im P5-Kreisfinale für Zwölfjährige. Für einen laut Tebelmann ordentlichen Wettkampf erhielt sie 52,10 Punkte. In der AK 6 (Jg. 2009) absolvierten vier Turnerinnen des Delmenhorster TB ihren ersten Wettkampf, berichtete die Fachwartin. Alle haben sich für das Bezirksfinale in Papenburg Ende November qualifiziert. Kreismeisterin wurde Enya Westermann vor Jule Sander, Sofia Pridius und Evely Kunz.

Nur Heidkrugerinnen treten an

Die Pflichtwettkämpfe P6 bestritten ausschließlich Heidkrugerinnen. Die meisten Punkte in den drei Wettkämpfen erreichte Hannah Sophie Jacobsen. „Überragend“ fand Tebelmann deren 56,15 Zähler. Jacobsen gewann vor Janice Mulac und Franka Reimann. Im Kürbereich LK 3 war Emma Szymanski (TuS) die Beste. Zweite wurde Gina Sperling (DTB), Dritte Mathild Niemeyer (TuS). Die zwölfjährige Carmen Stiller (DTB ) war im jüngeren Jahrgang konkurrenzlos. Auch Annika Lenga vom TV Deichhorst war in ihrem Wettkampf einzige Starterin. Sie turnte zum ersten Mal in der LK 3erleichtert. „Eine schöne Bodenkür brachte ihr immerhin 13,20 Punkte ein“, sagte Tebelmann.

Starke Bodenübung

Die LK4 wurde von den DTB-Turnerinnen beherrscht: Rianti Tapken, die eine starke Bodenübung zeigte, siegte vor Silke Turwitt und Luisa Schwan. Im jüngeren Jahrgang gewann Gesche Lindemann auch dank einer ansprechenden Barrenübung vor Lara Schmitz und ihrer Schwester Lina Lindemann.