Ein Angebot der NOZ

Wettkampf in Hamburg WV Hemelingen bleibt in der Segel-Bundesliga

Von Elisabeth Wontorra | 10.11.2015, 14:46 Uhr

Die Segler des Wassersport-Vereins Hemelingen beenden die Bundesliga-Saison in Hamburg mit einem fünften Platz. Damit belegen sie in der Abschlusstabelle den siebten Rang.

Das Segel-Bundesligateam des Wassersport-Vereins Hemelingen (WVH) mit dem Delmenhorster Wilhelm von Weyhe und Jan Seekamp, Björn Schütte und Jens Tschenscher hat beim letzten Wettkampf der Saison in Hamburg den fünften Platz belegt. Es erreichte damit sein Saisonziel, den Klassenerhalt, da es in der Abschlusstabelle Siebter ist.

Der erste Wettkampftag wurde abgesagt, da der Wind zu schwach war. An den restlichen zwei Tagen segelten die 18 Teams 13 Regatten. Das Team des WVH startete gut in die Wettfahrten auf der Elbe und lag am Ende des ersten Tages auf dem neunten Platz. Am letzten belegte der WVH einige erste Plätze und beendete das Saisonfinale auf dem fünften Rang. Erster wurde der Berliner Yacht-Club. Deutschlands bekanntester Segler Jochen Schümann nahm auch an den Regatten teil. Diesen besiegte das WVH-Team bei allen vier Begegnungen. Deutscher Meister wurde der Deutsche Touring Yachtclub aus Tutzing am Starnberger See.

Für den WVH beginnt nun die Vorbereitung auf die nächste Saison. Dafür sucht der Verein, laut von Weyhe, Sponsoren, denn das Team plant die J70 Winter Regatta Serie in Monaco mitzusegeln, um mit einem gewissen Trainingsvorsprung in die kommende Saison zu starten. Unter Info@team-wvh.de können weitere Informationen angefordert werden.