Ein Angebot der NOZ

Wildeshausen spielt in Bad Rothenfelde Eike Bothe vertritt Marco Elia und Marcel Bragula

Von Frederik Böckmann | 23.10.2015, 18:43 Uhr

Die beiden Cheftrainer fehlen, doch Eike Bothe ist vor dem Auswärtsspiel des VfL Wildeshausen beim SV Bad Rothenfelde alles andere als bange. „Die Mannschaft ist charakterlich gefestigt genug, auch ohne Marcel und Marco ein gutes Spiel abzuliefern“, sagt der Torwarttrainer des Landesligisten, der gemeinsam mit Fußball-Obmann Ottmar Jöckel am Sonntag (14 Uhr) das Coaching für die abwesenden Marcel Bragula (Türkei-Urlaub) und Marco Elia (Bundeswehr-Manöver) übernimmt.

Mit Elia steht Bothe bis zum Spielbeginn täglich in Kontakt, um alle Details für die schwere Aufgabe beim etablierten Landesligisten (seit 2010 immer in den Top5 der Tabelle) durchzugehen. Bad Rothenfelde gilt als kampfstarke, robuste Truppe mit herausragenden Individualisten wie Angreifer Patrick Fiß und Antreiber Torsten Kuhlmann. Bothe erwartet „fußballerisch sicherlich nicht das schönste Spiel“ und meint: „Wer mehr Meter geht, hat gute Chancen, das Spiel zu gewinnen.“

In personeller Hinsicht muss Bothe die Wunschformation wohl etwas umbauen. Linksverteidiger Lukas Schneider hat sich eine Erkältung zugezogen und ist damit kein Kandidat für die Startelf. In diese könnte Stürmer Lennart Feldhaus rücken, der seine Zerrung wieder auskuriert hat. Definitiv ausfallen werden die Langzeitverletzten Bastian Stuckenschmidt, Majues Gebhardt-Bauer und Jan Guesfeld-Ordemann.