Ein Angebot der NOZ

Zweikampfstark und abgeklärt Atlas-Verteidiger Marlo Siech erhält Sonderlob

Von Frederik Böckmann, Frederik Böckmann | 04.09.2017, 09:28 Uhr

Marlo Siech., Abwehrspieler des SV Atlas Delmenhorst, machte gegen den 1. FC Wunstorf in der Fußball-Oberliga ein klasse Spiel. Dafür erhielt der 19-Jährige ein Sonderlob von Trainer Jürgen Hahn.

Gegen Ende der ersten Halbzeit stockte einigen Fans des SV Atlas im Spiel gegen den 1. FC Wunstorf (1:1) vermutlich kurz der Atem. Ein Wunstorfer lief alleine auf das SVA-Tor zu, Atlas-Abwehrmann Marlo Siech sprintete hinterher. Die erste Gedanke, der einigen Zuschauer durch den Kopf schoss, war dieser: Entweder fällt nun ein Gegentor, oder der nach einem Trikotzupfer bereits mit Gelb verwarnte Siech fliegt mit wegen eines erneuten taktischen Fouls mit (Gelb-)Rot vom Platz. Doch weder das eine noch das andere trat ein, sondern dies: Siech erlief Ball und Gegenspieler und gewann den Zweikampf dank seines starken und fairen Körpereinsatzes.

Es war eine Szene mit Symbolcharakter: Denn Innenverteidiger Siech machte ein klasse Spiel. Körperlich präsent, ruhig am Ball – das gefiel auch Trainer Jürgen Hahn. „Marlo ist mit seinen jungen Jahren schon unglaublich abgeklärt“, lobte er den Neuzugang aus Oldenburg. Nachdem Hahn in der Vorbereitung und in den ersten Pflichtspielen in der Innenverteidigung viel ausprobiert hatte, scheint er dort mit Siech und Kapitän Stefan Bruns („Unsere Zuverlässigkeit in Person“) zunächst ein Mal ein gesetztes Duo gefunden zu haben. „Marlo und Stefan haben das gut gemacht. Sie waren gegen Wunstorf sehr stabil“, sagte Hahn, dem auch die Abstimmung mit dem abkippenden Sechser Dennis Janssen gefiel.

Dieses Trio dürften auch im Auswärtsspiel am Sonntag (17.45 Uhr) beim Heeslinger SC gesetzt sein, wie Hahn durchblicken ließ. „Es tut mir gerade ein bisschen leid für Mark Spohler und Hanno Hartmann, die ebenfalls gut trainieren. Aber die Innenverteidiger sind keine Position, die man gerne oft wechselt.“