Ein Angebot der NOZ

Zwischenrunde im Kreispokal VfR Wardenburg gewinnt beim VfL Stenum II mit 4:0

Von Lasse Bahlmann, Lasse Bahlmann | 10.08.2017, 21:12 Uhr

Der VfR Wardenburg hat die zweite Runde des Fußball-Kreispokals 2017/2018 erreicht. Der Kreisligist gewann das Zwischenrundenspiel beim Kreisklassen-Team VfL Stenum II mit 4:0 (3:0).

Der Titelverteidiger hat sich durchgesetzt. Der Kreisligist VfR Wardenburg gewann die Zwischenrundenpartie des Fußball-Kreispokals 2017/2018 bei der Kreisklassen-Mannschaft des VfL Stenum II mit 4:0 (3:0). „Wir sind einfach glücklich darüber, weiter zu sein“, freute sich VfR-Trainer Sören Heeren. Stenums Coach Uwe Hammes ärgerte sich derweil über vergebene Chancen: „Das Ergebnis ist klarer als die Sache für mich von außen aussah.“

Zwei Treffer von Ache entscheiden die Partie

Der VfR spielte effektiv. Bereits in der dritten Minute traf Rene Jürgens zum 1:0. „Da haben wir gepennt“, sagte Hammes. Der VfL vergab danach einige Möglichkeiten. „Stenum hatte in der ersten Halbzeit ein Tor verdient“, fand Heeren. Kurz vor der Pause schlugen aber wieder die Wardenburger zu. Die beiden Treffer von Erhan-Nico Ache (41., 43.) entschieden das Spiel.

Nach dem Wiederanpfiff verwalteten die Gäste das Ergebnis, taten nur noch das Nötigste. Sie trafen trotzdem noch einmal. Kolja Schrinner sorgte für das 4:0 (71.). „Die Stenumer haben uns das Leben schwer gemacht. Der Platz war sehr klein und sie standen sehr tief“, sagte Heeren. „Wir haben eigentlich alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Das war kein schlechtes Spiel von uns.“